Direkte Flüge nach Hanoi und Ho-Chi-Minh-City: Vietnam Airlines kommt zum Winterflugplan 2024/25 an den Flughafen München

Direkte Flüge nach Hanoi und Ho-Chi-Minh-City: Vietnam Airlines kommt zum Winterflugplan 2024/25 an den Flughafen München
Foto: © André Dietzel / Flughafen München
  • Ausbau der asiatischen Verbindungen
  • Ab Dezember viermal wöchentlich in die vietnamesischen Metropolen
  • Vietnam ist eines der beliebtesten Urlaubsziele in Südostasien

Direktflüge ab sofort buchbar: Zum Ende des Sommerflugplans ab 02. Oktober 2024 startet Vietnam Airlines erstmals vom Münchner Airport. Die Airline erweitert damit das asiatische Flugprogramm ab München und wird Passagiere jeweils zwei Mal die Woche nach Hanoi und Ho-Chi-Minh-City fliegen. Für diese neuen Verbindungen setzt die Fluggesellschaft eine Boeing B787-9 ein. Die Maschine ist mit einer komfortablen Drei-Klassen-Bestuhlung, bestehend aus Business Class, Premium Economy und Economy Class, ausgestattet.

Die Flüge in die Hauptstadt Hanoi finden jeweils am Montag und Samstag statt. Ho-Chi-Minh-City, auch als Saigon bekannt, wird jeweils dienstags angeflogen. Ab Dezember 2024 wird die Frequenz auf zwei Flüge pro Woche, jeweils am Dienstag und Donnerstag, erhöht. Der Flughafen München ist somit – neben Frankfurt, London-Heathrow und Paris Charles de Gaulles – das vierte europäische Ziel im Streckennetz von Vietnam Airlines.

„Die neuen Strecken erweitern unser Angebot an Asien-Verbindungen und festigen die Position des Münchner Flughafens als eines der führenden Luftfahrt-Drehkreuze in Europa. Wir sind überzeugt, dass diese neuen Direktflüge von unseren Passagieren sehr gut aufgenommen werden und zur weiteren Stärkung der wirtschaftlichen Beziehungen und des kulturellen Austauschs zwischen Bayern und Vietnam beitragen“, freut sich Jost Lammers, Vorsitzender der Geschäftsführung des Münchner Flughafens.

Vietnam hat sich zu einem der beliebtesten Urlaubsziele Südostasiens entwickelt und ist mittlerweile eines der meistbesuchten Länder im asiatisch-pazifischen Raum. Die Aufnahme der beiden Routen unterstreicht auch die Bedeutung der deutsch-vietnamesischen Wirtschaftsbeziehungen sowie die Relevanz Vietnams als eines der wichtigsten Reiseziele in Südostasien für den deutschen und bayerischen Markt. Es bestehen zahlreiche wissenschaftliche und bildungsbasierte Partnerschaften zwischen bayerischen und vietnamesischen Universitäten bis hin zu bedeutenden Investitionen bayerischer Unternehmen in Vietnam.