Home » Technik » DJI veröffentlicht innovative Micro-Four-Third Luftbildkamera für professionelle Luftbildfotografen

DJI veröffentlicht innovative Micro-Four-Third Luftbildkamera für professionelle Luftbildfotografen

DJI veröffentlicht innovative Micro-Four-Third Luftbildkamera für professionelle Luftbildfotografen Die neuen DJI Zenmuse X5 und X5R-Kameras mit höchster Qualität bei einfacher Handhabung

DJI, Weltmarktführer im Bereich der kreativen Luftbildtechnologien, hat heute zwei  neue Kameras für den DJI Inspire 1 vorgestellt. Zenmuse X5 ist die weltweit erste Micro-Four-Third Kamera (M4/3), die speziell für kommerzielle Luftbildaufnahmen entwickelt wurde. Dank des hohen Dynamikumfanges des Sensors (13 Blendenstufen) ist es Luftbildfotografen und Filmemachern ab sofort möglich, hochauflösende Fotos mit 16 Megapixeln und 4K-Videos (mit 24fps bzw. 30fps) zu erstellen.

Mit der Unterstützung von weiteren Objektiven und kabellosen Blenden- und Fokuseinstellungen, eröffnet das Zenmuse X5 Kamerasystem darüber hinaus neue Perspektiven für atemberaubende Luftbildaufnahmen. So ist das Zenmuse X5 zunächst mit vier Wechselobjektiven kompatibel: DJI MFT 15mm f/1.7 ASPH, Panasonic Lumix 15mm G Leica DG Summilux f/1.7 ASPH, Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 12mm f/2.0 und Olympus M.Zuiko 17mm f/1.8. Während des Flugs können Inspire 1-Piloten mittels DJI GO App oder mit Hilfe des vor kurzem vorgestellten DJI Follow-Focus Systems sowohl Blenden- als auch Fokus-Einstellungen vornehmen. Mit einem Gewicht von nur 340 Gramm harmoniert die Kamera perfekt mit dem einzigartigen DJI Zenmuse 3-Achsen Kamerastabilisierungsgimbal, das ruckelfreie und stabilisierte Bilder auch bei langen Belichtungszeiten garantiert (bis zu 8 Sekunden). DJI hat ebenfalls das neue Zenmuse X5R Kamerasystem vorgestellt, das neben gleichem Sensor und identischer Objektivkompatibilität im Vergleich zur X5-Kamera, Videos sowohl auf der Bordspeicherkarte (microSD) als auch auf der austauschbaren 512GB SSD-Speicherkarte oberhalb des Gimbals speichert. Das Zenmuse X5R bietet so verlustfreie 4K-Videoaufnahmen im CinemaDNG RAW-Format mit kompaktem Formfaktor und zukunftsweisenden 1.7Gbps Video Bitraten (maximal 2.4 Gbps).

Zenmuse X5R unterstützt außerdem den neuen D-LOG Modus, der eine noch größere Auswahl an Farbkorrekturen und -einstellungen für die Nachbearbeitung ermöglicht. Mit CineLight wird DJI gegen Ende des Jahres und zeitgleich zur Veröffentlichung der Zenmuse X5R Kamera auch eine eigene Software anbieten, die Schneide- und Konvertierungsfunktionen für die X5R Cinema DNG RAW-Dateien ermöglicht. Die Zenmuse X5 Serie ist vollständig kompatibel mit dem DJI Inspire 1-Flugsystem und kann einfach und jederzeit mit der standardmäßigen Zenmuse X3 Kamera ausgetauscht werden.

Zenmuse X5 is ab sofort im DJI Store für € 4.999,00 (inklusive DJI Inspire 1 und DJI MFT 15mm F1.7 ASPH Objektiv) vorbestellbar. Der Versand wird noch vor Ende September vorgenommen. Zenmuse X5R wird im 4. Quartal 2015 für € 8.799,00 erhältlich sein. Beide Varianten können auch als einzelne Kameras gekauft werden, sowohl mit als auch ohne Objektiv.