DJI veröffentlicht innovative Micro-Four-Third Luftbildkamera für professionelle Luftbildfotografen

DJI veröffentlicht innovative Micro-Four-Third Luftbildkamera für professionelle Luftbildfotografen Die neuen DJI Zenmuse X5 und X5R-Kameras mit höchster Qualität bei einfacher Handhabung

DJI, Weltmarktführer im Bereich der kreativen Luftbildtechnologien, hat heute zwei  neue Kameras für den DJI Inspire 1 vorgestellt. Zenmuse X5 ist die weltweit erste Micro-Four-Third Kamera (M4/3), die speziell für kommerzielle Luftbildaufnahmen entwickelt wurde. Dank des hohen Dynamikumfanges des Sensors (13 Blendenstufen) ist es Luftbildfotografen und Filmemachern ab sofort möglich, hochauflösende Fotos mit 16 Megapixeln und 4K-Videos (mit 24fps bzw. 30fps) zu erstellen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit der Unterstützung von weiteren Objektiven und kabellosen Blenden- und Fokuseinstellungen, eröffnet das Zenmuse X5 Kamerasystem darüber hinaus neue Perspektiven für atemberaubende Luftbildaufnahmen. So ist das Zenmuse X5 zunächst mit vier Wechselobjektiven kompatibel: DJI MFT 15mm f/1.7 ASPH, Panasonic Lumix 15mm G Leica DG Summilux f/1.7 ASPH, Olympus M.ZUIKO DIGITAL ED 12mm f/2.0 und Olympus M.Zuiko 17mm f/1.8. Während des Flugs können Inspire 1-Piloten mittels DJI GO App oder mit Hilfe des vor kurzem vorgestellten DJI Follow-Focus Systems sowohl Blenden- als auch Fokus-Einstellungen vornehmen. Mit einem Gewicht von nur 340 Gramm harmoniert die Kamera perfekt mit dem einzigartigen DJI Zenmuse 3-Achsen Kamerastabilisierungsgimbal, das ruckelfreie und stabilisierte Bilder auch bei langen Belichtungszeiten garantiert (bis zu 8 Sekunden). DJI hat ebenfalls das neue Zenmuse X5R Kamerasystem vorgestellt, das neben gleichem Sensor und identischer Objektivkompatibilität im Vergleich zur X5-Kamera, Videos sowohl auf der Bordspeicherkarte (microSD) als auch auf der austauschbaren 512GB SSD-Speicherkarte oberhalb des Gimbals speichert. Das Zenmuse X5R bietet so verlustfreie 4K-Videoaufnahmen im CinemaDNG RAW-Format mit kompaktem Formfaktor und zukunftsweisenden 1.7Gbps Video Bitraten (maximal 2.4 Gbps).

Zenmuse X5R unterstützt außerdem den neuen D-LOG Modus, der eine noch größere Auswahl an Farbkorrekturen und -einstellungen für die Nachbearbeitung ermöglicht. Mit CineLight wird DJI gegen Ende des Jahres und zeitgleich zur Veröffentlichung der Zenmuse X5R Kamera auch eine eigene Software anbieten, die Schneide- und Konvertierungsfunktionen für die X5R Cinema DNG RAW-Dateien ermöglicht. Die Zenmuse X5 Serie ist vollständig kompatibel mit dem DJI Inspire 1-Flugsystem und kann einfach und jederzeit mit der standardmäßigen Zenmuse X3 Kamera ausgetauscht werden.

Zenmuse X5 is ab sofort im DJI Store für € 4.999,00 (inklusive DJI Inspire 1 und DJI MFT 15mm F1.7 ASPH Objektiv) vorbestellbar. Der Versand wird noch vor Ende September vorgenommen. Zenmuse X5R wird im 4. Quartal 2015 für € 8.799,00 erhältlich sein. Beide Varianten können auch als einzelne Kameras gekauft werden, sowohl mit als auch ohne Objektiv.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]