Drogen und Alkohol – Pkw-Fahrer flüchtet aus Polizeikontrolle

Symbolbild

Am Donnerstag, 13.02.2020, gegen 01:40 Uhr, führten Polizeibeamte des
Polizeipräsidiums München im Bereich der Verdistraße stationäre Verkehrskontrollen mit
Geschwindigkeitsmessungen durch.

Dabei fiel ihnen ein Pkw, Golf auf, der die Verdistraße stadtauswärts mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit befuhr. Statt der vorgeschriebenen 50 km/h fuhr der Fahrer gemessene 81 km/h. Als der männliche Fahrzeugführer schließlich an einer stationären Kontrollstelle durch die Polizeibeamten mittels Warnweste und Anhaltekelle zum Anhalten bewegt werden sollte, reduzierte der Pkw-Fahrer zunächst seine Geschwindigkeit, fuhr dann aber an den Beamten vorbei.

Mehrere Polizeibeamte fuhren dem VW-Fahrer nach und konnten diesen an einem Kreisverkehr an der Autobahn A 8 schließlich anhalten. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der 42-jährige Fahrerzeugführer aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck unter Alkoholeinfluss und unter dem Einfluss von
Betäubungsmitteln sein Fahrzeug geführt hatte.

Daraufhin wurde die Weiterfahrt durch die Polizeibeamten unterbunden. Der 42-Jährige
wurde zur Blutentnahme in das Institut für Rechtsmedizin gebracht. Das Fahrzeug wurde
sichergestellt.

Nach der Anzeigenbearbeitung wurde der 42-Jährige wieder entlassen. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]