EHC Red Bull München bezwingt Düsseldorf

EHC Red Bull München bezwingt Düsseldorf

Der EHC Red Bull München hat das Auswärtsspiel bei der Düsseldorfer EG vor 7.064 Zuschauern mit 2:1 (1:1|0:0|1:0) gewonnen. Die Tore von Yasin Ehliz und Andrew Bodnarchuk ebneten ebenso wie die starken 35 Saves von Kevin Reich den Weg zum Münchner Erfolg im Spitzenspiel der DEL.

Spielverlauf
Die Partie war bereits im ersten Drittel von hoher Intensität und Klasse geprägt. Düsseldorf verteidigte nicht nur eng am Mann, sondern suchte häufig den Abschluss von der blauen Linie. Die klarste Gelegenheit bot sich jedoch John Jason Peterka auf der Gegenseite. Im Vollsprint auf das DEG-Tor zufahrend wurde der Youngster von Goalie Mathias Niederberger noch gestoppt. Anders bei der nächsten Chance: Yasin Ehliz lenkte Daryl Boyles Schlagschuss unhaltbar ins Tor (11.) und beendete gleichzeitig die Drangphase des Tabellendritten. 21 Sekunden vor der ersten Pause fiel jedoch der Ausgleich, nachdem Jerome Flaake bei einem Abpraller nachsetzte und aus der Drehung zum 1:1 (20.) traf.

Über weite Strecken des Mittelabschnitts fanden die Red Bulls nicht ins Spiel und wurden von druckvollen Düsseldorfern ins eigene Drittel gedrängt. Reich behielt aber bei hektischen Situationen vor seinem Tor die Übersicht und parierte auch verdeckte Schüsse. Gegen Johannes Johannesen rettete die Latte. Entscheidend aus Münchener Sicht: Reich und Co. hielten auch trotz einer Unterzahlsituation mit langer Eiszeit für das Penaltykilling-Team das 1:1 nach 40 Minuten.

Im Schlussdrittel musste Reich erneut einige Hochkaräter vereiteln. Doch der dreimalige Meister schaltete nun offensiv wieder einen Gang höher. Niederberger zeigte eine starke Parade gegen den im linken Slot freigespielten Justin Schütz. Bei der nächsten Münchner Chance bekam der DEG-Goalie die Scheibe dann nicht richtig zu fassen und bugsierte sie mit der Brust selbst hinter die Linie. Der Treffer zum 2:1, bei dem Andrew Bodnarchuk (49.) von der blauen Linie abgezogen hatte, wurde nach Videobeweis anerkannt. In den Schlussminuten verteidigten die Münchner dann solide und sicherten sich die drei Punkte.

Kevin Reich:
„Durch die englischen Wochen stecken uns viele Spiele in den Knochen. Wir sind gegen starke Düsseldorfer einmal mehr als Team aufgetreten. Jeder kämpft für den anderen.“

Endergebnis
Düsseldorfer EG gegen EHC Red Bull München 1:2 (1:1|0:0|0:1)

Tore
0:1 | 10:56 | Yasin Ehliz
1:1 | 19:39 | Jerome Flaake
1:2 | 48:47 | Andrew Bodnarchuk

Zuschauer
7.064

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]