Home » Sport » EHC Red Bull: München gewinnt mit 3:0 bei der Düsseldorfer EG
Foto: GEPA pictures/ Citypress24

EHC Red Bull: München gewinnt mit 3:0 bei der Düsseldorfer EG

Revanche geglückt | Shutout für David Leggio im ersten DEL-Spiel | Wolf mit 500. Scorerpunkt

25. Oktober 2015. Noch am Freitagabend hatte der EHC Red Bull München bei der 3:4-Heimniederlage nach Penaltyschießen gegen die Düsseldorfer EG den Kürzeren gezogen. Aber keine 48 Stunden später gelang dem Team von Trainer Don Jackson die Revanche. Die Red Bulls gewannen vor 6.310 Zuschauern in Düsseldorf mit 3:0 (0:0|2:0|1:0). Der unter der Woche verpflichtete neue Goalie David Leggio feierte also gleich in seinem ersten DEL-Spiel einen Shutout. Die Tore für den EHC erzielten Daniel Sparre und Michael Wolf im zweiten Drittel sowie Keith Aucoin im Schlussabschnitt. Für Wolf waren der Treffer zum 2:0 und seine Torvorlage zum 3:0 seine DEL-Scorerpunkte Nummer 499 und 500.

Die Düsseldorfer EG, die vier der letzten fünf Spiele gewonnen hatte, nahm den Schwung aus dem Auswärtssieg gegen München gleich mit. Alexei Dmitriev hatte in der Anfangsphase nach Zuspiel von Ken Andre Olimb die erste Chance, vergab sie jedoch. Auf der anderen Seite prüfte Mads Christensen DEG-Goalie Bobby Goepfert gleich zweimal aus kürzester Distanz – ohne Erfolg. Mit zunehmender Spieldauer bekamen die Red Bulls die Düsseldorfer immer besser in den Griff, ein Tor wollte ihnen aber nicht gelingen. Auch die DEG blieb im ersten Drittel ohne Treffer, EHC-Neuzugang David Leggio war bei seinem ersten Einsatz im Red-Bulls-Trikot nicht zu überwinden.

Das zweite Drittel begann flott. Daryl Boyle scheiterte an Düsseldorfs Schlussmann, im Gegenzug parierte David Leggio gegen Chris Minard. In der 26. Minute ging München in Führung. Daryl Boyle und Mads Christensen spielten Daniel Sparre im Slot frei, der Deutsch-Kanadier ließ sich die Chance nicht nehmen und markierte das 1:0. Die DEG drängte daraufhin auf den Ausgleich, doch David Leggio war nicht zu bezwingen – weder in einer doppelten Unterzahl noch im Fünf-gegen-Fünf, als Chris Minard frei vor dem US-Goalie auftauchte. Stattdessen legte Kapitän Michael Wolf in der 39. Minute mit seinem Tor den zweiten Treffer nach.

Im Schlussabschnitt waren genau 66 Sekunden gespielt, als Keith Aucoin das 3:0 gelang. Gegen die Düsseldorfer EG trifft der US-Amerikaner scheinbar besonders gerne. Schon am Freitag war Aucoin gegen die DEG erfolgreich, nachdem er in seinen ersten zwölf DEL-Spielen noch ohne Tor geblieben war. Die 3:0-Führung brachten die Red Bulls in der Folge routiniert über die Zeit. Selbst in einer zweiminütigen Unterzahl ließ der EHC keine echte Chance zu und so durfte sich David Leggio in seinem ersten DEL-Spiel gleich über einen Shutout freuen.

Es folgt eine weitere Auswärtspartie bei den Hamburg Freezers (30. Oktober, 19.30 Uhr, Barclaycard Arena). Das nächste Heimspiel des EHC Red Bull München findet am kommenden Sonntag, 1. November, um 16.30 Uhr gegen die Grizzlys Wolfsburg statt. Eintrittskarten zu dieser Begegnung und zu allen anderen Heimspielen des EHC Red Bull München sind im Internet (www.muenchenticket.de), über die Tickethotline 089/54818181 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Eintrittskarten gibt es auch im Ticket Center direkt neben dem Olympia-Eisstadion (Öffnungszeiten: Mittwochs und donnerstags von 16.00 bis 19.00 Uhr | an Heimspieltagen ab drei Stunden vor Spielbeginn).

Endergebnis:
Düsseldorfer EG gegen EHC Red Bull München 0:3 (0:0|0:2|0:1)

Tore:
0:1 | 25:17 | Daniel Sparre
0:2 | 38:37 | Michael Wolf
0:3 | 41:06 | Keith Aucoin

Zuschauer:
6.310