EHC Red Bull München: Große Auszeichnung für Michael Wolf

EHC Red Bull München: Große Auszeichnung für Michael Wolf

Münchens langjähriger Kapitän erhält „Warrior Career Excellence Award“

Michael Wolf wurde in Prag bei den „2019 Fenix Outdoor E.H.C. Hockey Awards“ mit dem „Warrior Career Excellence Award” der „Alliance of European Hockey Clubs” (E.H.C.) ausgezeichnet. Der langjährige Nationalspieler erhielt diese Ehrung auf europäischer Ebene aufgrund seiner „Hingabe zum Sport und Sportmanship“. Michael Wolf beendete mit der abgelaufenen Saison seine Profi-Karriere nach 14 Jahren in der DEL (337 Tore und 321 Vorlagen) und drei Meisterschaften mit den Red Bulls (2016, 2017, 2018).

Werbung / Anzeige

„Ich danke meiner Familie und dem Team“
„Ich bin kein großer Redner und stehe nicht gerne im Rampenlicht, aber ich möchte den Moment nutzen, um meiner Familie zu danken. Ohne deren Unterstützung, ohne großartige Mitspieler und Trainer wäre meine Karriere so nicht möglich gewesen.“, so der 38-Jährige bei der Auszeichnung.

Was ist die „Alliance of European Hockey Clubs“?
Bei der „Alliance of European Hockey Clubs“ (E.H.C.) handelt sich um einen Zusammenschluss von europäischen Eishockeyklubs, der am 13. Juni 2016 in Berlin von 70 Klubs aus 13 Ländern gegründet wurde. Damit wurde Eishockey nach Fußball (European Club Association „ECA“) und Handball (Forum Club Handball „FCH“) zur dritten Mannschaftssportart, bei der es eine solche Organisation gibt. Ziel ist es, die Interessen der Profi-Eishockeyvereine international zu vertreten. Mittlerweile umfasst die E.H.C. 84 Klubs aus 16 europäischen Ländern.

Alle Sieger im Überblick:
„Warrior Career Excellence Award“
Michael Wolf (EHC Red Bull München)

„Club of the Year“
Frölunda Indians (Schweden)

„Coach of the Year“
Roger Rönnberg (Frölunda, Schweden)

„Young Player of the Year”
Aleksi Heponiemi (Kärpät, Finnland)