EHC Red Bulls gewinnen Spitzenspiel

Red Bulls gewinnen Spitzenspiel

Freitag, 22. Februar 2019. Die Red Bulls haben das Spitzenspiel gegen Mannheim mit 2:1 (1:0|1:1|0:0) gewonnen und damit den Rückstand auf die Adler auf drei Punkte verkürzt. Vor 13.600 Zuschauern in der ausverkauften SAP Arena erzielten Patrick Hager und Yasin Ehliz die Tore für München.

Spielverlauf
Die Münchner legten einen Blitzstart hin: Patrick Hager eroberte in Unterzahl den Puck und traf nach nur 100 Sekunden zum 1:0 (2.). Nachdem auf der Gegenseite Danny aus den Birken mehrfach mit starken Paraden den Ausgleich verhinderte, wäre Hager danach in Unterzahl fast ein weiterer Treffer gelungen: Der Stürmer fand beim Alleingang auf das Mannheimer Tor jedoch diesmal im gut parierenden Dennis Endras seinen Meister (16.).

Werbung / Anzeige

Im temporeichen zweiten Drittel mit vielen Chancen auf beiden Seiten schlugen die Adler mit dem 1:1 von Moritz Seider das erste Mal zu (30.). Die Red Bulls fanden keine zwei Minuten später mit dem 2:1 durch einen satten Schuss von Yasin Ehliz die passende Antwort (32.). Im Eiltempo ging es weiter: Verteidiger Derek Joslin störte Mannheims David Wolf im letzten Moment noch beim Abschluss (33.) und für den EHC Red Bull München verbuchten Andreas Eder (35.) und Justin Shugg (37.) gute Torchancen.

Im Schlussabschnitt hatte John Mitchell zunächst den dritten Treffer auf dem Schläger, doch der Münchner Stürmer scheiterte an Endras (48.). Nachdem die Kurpfälzer eine gute Ausgleichs-Chance vor dem Tor der Gäste liegen liessen (54.), kam es in Folge zu einer packenden Schlussphase. Mannheim nahm knapp zwei Minuten vor Schluss den Torhüter vom Eis, jedoch blieb es beim knappen 2:1 für die Red Bulls.

Frank Mauer:
„Wir sind hinten gut gestanden und hatten mit Danny einen richtig guten Torwart. Wir haben in den wichtigen Situationen die richtigen Entscheidungen getroffen. Es war ein intensives Spiel und es hat Spaß gemacht.“

Endergebnis
Adler Mannheim gegen EHC Red Bull München 1:2 (0:1|1:1|0:0)

Tore
0:1 | 01:40 | Patrick Hager
1:1 | 29:52 | Moritz Seider
1:2 | 31:20 | Yasin Ehliz

Zuschauer
13.600