EHC Red Bulls mit zweitem Derbysieg am Wochenende

EHC Red Bulls mit zweitem Derbysieg am Wochenende

Sonntag, 20. Januar 2019. Nach dem Sieg gegen Augsburg am Freitag gewinnt der EHC Red Bull München auch das zweite Derby an diesem Wochenende gegen die Straubing Tigers mit 6:5 (0:1|4:1|2:3). Vor 4.324 Zuschauern trafen für den Deutschen Meister Frank Mauer, Yasin Ehliz, Mark Voakes, Matt Stajan, Michael Wolf und Trevor Parkes mit einem Empty-Net-Tor im Eisstadion am Pulverturm. Mit diesem Auswärtssieg bezwingen die Münchner die Niederbayern zum neunten Mal in Folge.

Spielverlauf
Zu Beginn erwischten die Straubinger die Red Bulls eiskalt, Stefan Loibl fälschte nach 54 Sekunden einen Schuss glücklich ins Münchner Tor zum 1:0 für die Hausherren ab (1.). Im Laufe des ersten Drittels wurden die Roten Bullen dann immer stärker. Nach einer vertanen Chance von Yasin Ehliz (6.) drückten die Isarstädter in den letzten Minuten des Drittels, doch Mark Voakes konnte Straubings Torwart Jeffrey Zatkoff mit einem Schuss aus dem Slot nicht überwinden (17.).

Werbung / Anzeige

Im zweiten Drittel erzielte zuerst Frank Mauer per Shorthander das 1:1 (23.), dann überwand kurz darauf Yasin Ehliz Zatkoff ebenfalls (29.). 17 Sekunden später fälschte Mark Voakes einen Schuss von Andrew Bodnarchuk ins Tor zum zwischenzeitlichen 3:1 ab (29.). Nachdem Matt Stajan zunächst noch alleine vor Zatkoff gescheitert war (34.), nutzte der Münchner Stürmer kurz darauf eine Vorlage von Jakob Mayenschein aus der Zone hinter dem Straubinger Tor zum 4:1 (38.). Kurz vor der zweiten Drittelpause kamen die Tigers durch Antoine Laganière zum Anschlusstreffer (40.).

Der Schlussabschnitt hatte es dann mit weiteren fünf Toren in sich: Nachdem Straubings Jeremy Williams die Niederbayern kurzzeitig wieder auf 3:4 herangebracht hatte (52.), erhöhte auf der Gegenseite Michael Wolf nach einer schönen Kombination mit Konrad Abeltshauser wieder für die Red Bulls (57.). Doch die Straubinger blieben dran und Loibl erzielte erneut den Anschlusstreffer, bevor Trevor Parkes mit dem 6:4 den alten Abstand wieder herstellte (60.). 24 Sekunden vor dem Ende kamen die Niederbayern durch Kael Mouillierat zwar noch auf 6:5 heran, aber zum Ausgleich reichte es dann nicht mehr.

Konrad Abeltshauser:
„Wir müssen den Vorsprung besser über die Zeit bringen. Straubing hat sich im letzten Drittel gut zurückgekämpft. Und wir haben nach dem Vorsprung zu viel Gas rausgenommen, das darf uns nicht passieren. Wir sind froh, dass wir die drei Punkte geholt haben.“

Endergebnis
Straubing Tigers gegen EHC Red Bull München 5:6 (1:0|1:4|3:2)

Tore
1:0 | 00:54 | Stefan Loibl
1:1 | 22:57 | Frank Mauer
1:2 | 28:38 | Yasin Ehliz
1:3 | 28:55 | Mark Voakes
1:4 | 37:06 | Matt Stajan
2:4 | 39:04 | Antoine Laganiere
3:4 | 51:05 | Jeremy Williams
3:5 | 56:55 | Michael Wolf
4:5 | 58:31 | Stefan Loibl
4:6 | 59:07 | Trevor Parkes
5:6 | 59:36 | Kael Mouillierat

Zuschauer
4.324