Ermittlungsverfahren gegen mehrere Polizeibeamte des Polizeipräsidiums München – Fünf Beamte suspendiert

Symbolbild

Wie bereits berichtet, vollzog das Bayerische Landeskriminalamt zusammen mit der
Staatsanwaltschaft München I heute gegen mehrere Beamte des Polizeipräsidiums
München Beschlüsse v.a. wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und das
Antidopinggesetz.

Neun neue Beschuldigte standen hierbei besonders im Fokus. Im Anschluss an die
polizeilichen Maßnahmen wurde gegen fünf von Ihnen ein Verbot der Führung der
Dienstgeschäfte (Suspendierung) ausgesprochen. Die übrigen Beamten werden ab sofort
im Innendienst und auf anderen Dienststellen eingesetzt.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]