Excalibur in der Olympiahalle München

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 01.12.2016
Uhrzeit - 20:00 - 22:15

Location
Olympiahalle München

Kategorien


Eine Rock-Oper, die in die sagenumwobene Welt von König Arthur entführt

Zahlreiche namhafte Gast-Musiker in bislang ungesehenen Rollen

Sie ist eine der berühmtesten Legenden Europas: Immer wieder inspiriert die Sage um König Arthur und dessen einzigartige Tafelrunde Filmemacher, Musiker, Komponisten und Veranstalter. Über das wohl bekannteste Schwert der Welt und genau diese Arthur-Sage dreht sich alles bei EXCALIBUR.?Aus der Feder von Alan Simon stammt eine Rock-Oper, die im Herbst 2016 Einzug in die größten Arenen Deutschlands halten wird.

Dabei ist in dem aufwändigen Spektakel aus Musikern, Sängern, Tänzern, großem Orchester und einer atemberaubenden Produktion vor allem eines einzigartig: zahlreiche namhafte Gast-Musiker können in völlig neuen Rollen erlebt werden!
So ist Schauspieler Michael Mendl als der Magier Merlin zu sehen, Asia-Gitarrist John Wetton als König Arthur und John Kelly als Lancelot.

– Michael Mendl spielt Magier Merlin

Einen Merlin, wie ihn, gab es bisher noch nie! Komisch und leidenschaftlich, aber auch nachdenklich.

Merlin erwacht mitten im 21Jh. in einer modernen und ihm unbekannten Welt. Er ist zunächst fasziniert und angespornt von dem Fortschritt, den die Menschheit seit dem Mittelalter gemacht hat. Schnell quälen ihn jedoch tausend Fragen nach dem Sinn und Zweck. Er fragt sich, wohin die Menschheit von heute steuert und begibt sich auf eine neue Suche – dieses Mal nach dem großen Gleichgewicht zwischen den Menschen und der Welt.

Noch dazu treibt auch seine schlimmste Widersacherin, die Fee Morgana, nach wie vor ihr Unwesen. Sie überwacht ihn auf Schritt und Tritt, jederzeit bereit ihrem alten Feind die Stirn zu bieten, den sie vor ewigen Zeiten in die fürchterlichste aller Fallen gelockt hat: das Vergessen!

Michael Mendl verkörpert die Rolle des Merlin mit einer unglaublichen Kraft und Überzeugung. Dieser großartige Theater- und Filmschauspieler zieht jeden in seinen Bann. Ein großherziger Mensch, der sich selbst immer treu bleibt.
John Wetton ist König Arthur

König Artus verkörpert schon immer den idealen Freund. Einen der vergibt, der zuhört und der versteht. Sein Auftreten und sein Äußeres bleiben König Artus, gespielt von John Wetton, der Ikone des progressiven Rock, in dieser Version von Excalibur erhalten. King Crimson, Asia, Uriah Heep, Wishone Ash , Family… All diese Rocklegenden haben sich bereits in der Vergangenheit an John Wetton als ihren „King“ gewendet.  Allerdings findet Artus dieses Mal nicht die Kraft, sein Schwert erneut zu schwingen, um den Dämon zu verjagen. Zum Vorschein kommt ein verletzter Mensch, der als Gefangener seiner vergangenen Träume weder in der Lage ist zu leben noch zu sterben.

Trotzdem bleiben Artus und Merlin durch eine tiefe Freundschaft miteinander verbunden. Merlin ist der Anführer, Artus die Beschwörung des Traums von einer brüderlichen und solidarischen Welt, wie sie sich Merlin für alle Menschen wünscht. Zurückzukehren, um das Böse im 21Jh. zu bekämpfen, ist allerdings dieses Mal nicht Artus’ Kampf!
Simone Heitinga verführt als Morgana
Die Fee Morgana ist die Verkörperung des Bösen schlechthin! Sie ist allgegenwärtig und überzeugt davon, Merlin gleichgestellt zu sein. Dieser war einst ihr Mentor und … Liebhaber! Sie besitzt besondere Zauberkräfte, darunter den „Höchsten Zauber“ und den Zauber des Drachens. Ihre Schönheit ist ihr dank ihrer Hexenkünste erhalten geblieben.

Perfide und meisterhaft kehrt Morgana zurück, um ihren ältesten Widersacher herauszufordern: Merlin. Mit bisher noch nie gesehenen Nummern schwebt sie dabei durch die Lüfte. Simone hat die 200.000 Zuschauer, die Excalibur gesehen haben, bereits in der Vergangenheit hypnotisiert: vom Cirque du Soleil als Luftartistin entdeckt, verbindet Simone als vollkommene Künstlerin Luft, Tanz und Theater in einer atemberaubenden Choreographie, die den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse am Anfang des 21. Jh. wieder zum Leben erweckt.

John Kelly als erster Tafelrundenritter Lancelot

Lancelot ist der erste Ritter der Tafelrunde, der ungeschlagene Held und Verteidiger von König Artus. Er ist neben Merlin auch der beste Freund des Königs. Eine Freundschaft, die jedoch an der unwiderstehlichen Liebe Lancelots für die schöne Guinivere, Königin und Gehmalin von Artus,  zerbricht.

Er kehrt zurück, bereit sich mit Körper und Geist in den Kampf gegen das Böse zu stürzen. Aber dieser Lancelot ist gebrandmarkt durch die Vergangenheit! Er versucht, König Artus mit allen Mitteln auszuweichen und dessen Weg nicht zu kreuzen. Für ihn steht die Liebe zu Guinivere über dem endlosen Kampf gegen das Böse.

Verkörpert wird Lancelot durch John Kelly, einem Sänger mit einer empfindsamen und warmen Stimme und dem Aussehen eines Ritters. Nach seinen erfolgreichen Tourneen mit der Kelly Family schuf John, zusammen mit seiner Frau Maite Itoiz, das Ensemble Elfenthal. Mit ihrem großen Talent verkörpern sie auf ganz natürliche Weise das Ideal des romantischen Duos und scheinen direkt den schönsten keltischen und mittelalterlichen Legenden entstiegen.

Maite Itoiz als schöne GUINIVERE

Die schöne Guinivere verkörpert Leidenschaft und ewige Jugend. Charakterlich erinnert sie an Isolde: Guinivere ist sinnlich, anziehend und bezaubernd. Auch der Vergleich mit Eva, der ersten berühmten Frau, scheint bei Guinivere nicht weit hergeholt. Männer reißen sich darum, ihr Herz zu erobern! Bei ihrer Rückkehr ist Guinivere so schön und sinnlich wie eh und je. Sie entführt ihren Liebhaber in einen hypnotisierenden und diabolischen Tanz. Nichtsdestotrotz bleibt Guinivere die Verbündete von Artus und Merlin. Sie ist bereit für ihre Fehler und ihr dunkles Geheimnis zu büßen.

Diese Rolle ist Maite Itoiz, einer Sängerin, die auf fantastische Weise Klassik und Rock vereint, wie auf den Leib geschnitten. Diese schöne junge Frau spanischer Herkunft ist die ideale Besetzung der Femme Fatale.
Subway To Sally-Sänger Eric Fish als Ritter Fish

Dies ist eine seltsame Reise für Eric Fish! Eigentlich wollte er sich ganz in Ruhe die Rockoper Excalibur anschauen, dann wird er plötzlich von Merlin auserwählt, um sein Freund zu werden. Er soll ihm erklären wie unsere moderne Welt und die Menschen in der heutigen Zeit funktionieren. Denn der Ritter Fish ist ein Mann der heutigen Zeit. Innere Zerrissenheit zeichnet ihn aus: Er gibt sich fröhlich und doch besorgt, kämpferisch und zögerlich, und ist dabei voll von Hoffnung und Hoffnungslosigkeit! Kurzum – eine Figur, die uns modernen Menschen sehr ähnlich ist. Und doch stellt er sich als universeller Musiker jeder Herausforderung – ob es sich nun um ein Solo oder eine Performance mit seiner berühmten Band „Subway to Sally“ handelt.

Es werden sich unerwartete Szenen zwischen Merlin und dem Ritter Fish abspielen. Wir sollten uns freuen, denn mit diesen beiden Männern auf der Bühne ist alles möglich!
Jesse Siebenberg als Ritter Jesse

Jesse Siebenberg verkörpert im Grunde sich selbst: einen Pop/Rock Sänger auf der Suche nach einer besseren Welt! Als Erweiterung der Figur des Ritters Fish muss allerdings auch er sich den Fragen des großen Merlin stellen. Romantisch, sensibel und hypnotisch antwortet Jesse mit zwei umwerfenden Liedern, die einen großen Eindruck in dieser Show hinterlassen werden: ” Forget Your Sorrow” und ” You Are The Sunshine”  – zwei Titel, die eine Schlüsselposition in der Wiedergeburt dieses neuen Excalibur spielen. Die warme Stimme des Sängers der berühmten Band Supertramp wird auch die Härtesten dahinschmelzen lassen und umgehend in eine schönere Welt transportieren. Ein Geschenk des Himmels, das man in der heutigen Zeit nicht ablehnen kann.

Maggie Reilly zaubert als Göttin Dana

In der keltischen Mythologie ist die Göttin Dana die Mutter aller Welten. Sie ist eine unsichtbare Kraft, präsent in allen Dingen, die immer dann einschreitet, wenn Merlins Kampf bereits verloren scheint. Diese Magie findet sich auch in Maggie Reillys Stimme wieder, wie die von ihr interpretierten immensen Welterfolge „Moonlight Shadow“ oder „To France“ beweisen. Ihre sofort wiedererkennbare Stimme leuchtet vor Schönheit und Glückseligkeit, und trotz des Hauchs von  Nostalgie, der diese umgibt, hat sie nichts an ihrer Aktualität, Kraft und Zartheit verloren. Dabei vermitteln die beiden von Maggie Reilly göttlich vorgetragenen Titel eine universelle Botschaft, die uns zum Wesentlichen zurückbringt: Wir alle sind unter den gleichen Sternen vereint!

Maggie Reilly ist eine lebende Göttin!
Moya Brennan als Die Dame vom See

Die Dame vom See ist die Hüterin der anderen Welt. Als Verbindung zwischen der Welt der Menschen und der Welt der Legenden erinnert sie uns an die Kraft unserer Herkunft. Sie ist es, die Excalibur, das von den Göttern erschaffene Schwert, an König Artus aushändigt. Es wird gemunkelt, dass sie einst wahnsinnig in Merlin verliebt war. Vor der schönen Dame mit den göttlichen Kräften hütet sich allerdings sogar die Fee Morgana. Das Erscheinen von Moya auf der großen Bühne gleicht fast einer surrealistischen Vision. Moya ist eine der Künstlerinnen, die die keltische Musik mit der Band Clannad vollkommen revolutioniert hat. Zu der Band gehörte auch ihre Schwester und berühmte Sängerin Enya. Moya besitzt eine der unglaublichsten Stimmen der keltischen Welt. Sie IST die Dame vom See!
Siobhan Owen ist die Drachenfee

Die Figur der Drachenfee wurde speziell für die neue Show von Excalibur erschaffen. Eine außergewöhnliche Stimme musste her. Zwei Schritte vom Symphonieorchester entfernt wird Siobhan Owen, unsere Drachenfee, als Quintessenz dieses großen Rock’n Folk Abends und dieser ungewöhnlichen Rockoper alle verzaubern und zur großen Versöhnung einladen. Diese noch unbekannte Ausnahmekünstlerin ist Alan Simons Geheimtipp, der das Publikum zu Tränen rühren wird. Das Publikum wird sich noch lange an diese singende und einfach göttliche Harfenistin erinnern.  
Dun Aengus als Percival

Percival war der einzige Ritter, der die fürchterliche Schlacht von Camlann überlebte. Er war es, der Excalibur auf den Wunsch von König Artus in reines und tiefes Wasser warf, bevor dieser sich, tödlich verletzt, auf die Insel Avalon begab. Nun wird er von Merlin herbeigerufen, um die Show zu eröffnen, und wird so zum Verbindungselement zwischen der allen bekannten Geschichte und diesem bisher noch ganz neuen Kapitel. Energisch und edel überrascht Percival alias Dun Aengus mit einer Stimme, die sich in die Reihen der größten Metal Sänger einfügt. Dun Aengus, von denen, die ihn kennen, auch THE VOICE genannt, ist einfach nur umwerfend. Dieser italienische Künstler ist ein Tier auf der Bühne. Er hat bereits 2012 in der einzigartigen Show Excalibur mitgewirkt, wo er mit Standing Ovations gefeiert wurde. Dun Aengus durfte einfach bei dieser neuen Show von Excalibur nicht fehlen!  
Produzent und Mastermind Alan Simon als Galahad

In der keltischen Mythologie ist Galahad derjenige, der den Gral findet. Er bringt den göttlichen Kelch seinem König Artus, damit dieser seine Kräfte und Vitalität für den letzten Kampf gegen das Böse wiederfindet. Für Alan Simon ist der Gral die musikalische Tafelrunde selber, die es ihm ermöglicht, unglaubliche Musiker und Künstler miteinander zu vereinen und so großartige Momente mit dem Publikum zu teilen. Galahad erscheint, wenn unsere Träume Wirklichkeit geworden sind. Dies ist seine

Botschaft: Stoßt zu unserer großen Tafelrunde dazu und der Gral wird nur noch eine Handbreit von Euch entfernt sein.

Warum selber in Excalibur mitwirken?
„Über 20 Jahre hinweg mehr als 80 Titel für Excalibur zu schreiben ist keine einfache Aufgabe“, so Alan Simon. „Ich habe das große Glück in der Bretagne zu leben, nur zwei Schritte von dem mythischen Wald Brocéliande entfernt. Ich glaube, dass dieser Wald mich mit genug Energie ausgestattet hat, um den furchteinflößenden Drachen zu besiegen. Ich habe lange gezögert selbst auf der Bühne zu stehen, aber einige meiner Freunde haben mich aktiv ermutigt diesen großen Traum zu leben, den ich mir vor über 20 Jahren begonnen habe auszumalen. Ein Wachtraum, der mich jedes Mal überrascht, wenn die Legende auf der Bühne wiedergeboren wird.
Ich glaube mehr denn je an diese neue Show und an diese neuen Titel. Nach 12 Monaten intensiver Arbeit weiß ich, dass das Publikum nicht enttäuscht sein wird.“

Weiterhin mit dabei sind Martin Barre (Jethro Tull) und John Helliwell (Supertramp) und viele mehr.

| Olympiahalle

Tickets: www.muenchenticket.de

 

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten!