Funny Van Dannen im Technikum München

Foto: Amelie Losier
Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 19.11.2016
Uhrzeit - 20:00 - 22:00

Location
Technikum München

Kategorien


Dreizehn Alben hat Funny van Dannen bis heute veröffentlicht. Album Nummer 14 trägt den Titel “Come On – Live im Lido” und erscheint am 29. Juli 2016. Am 19. November beglückt der famose Songschreiber dann auch wieder einmal seine Münchner Fans mit einem Auftritt im Technikum.

Funny van Dannen wurde 1958 als Franz Josef Hagmanns in Tüddern bei Sittard (NL) an der holländischen Grenze geboren. Mit 16 fing er an, Lieder in seiner Muttersprache, einem südholländischen Dialekt (Limburg), zu schreiben und zur Gitarre vorzutragen. 1978 zog er nach Berlin, um dort als freier Maler zu leben. Er absolvierte eine Lehre zum Werbegrafiker und spielte in etlichen kurzlebigen Bands („Dilettant de Luxe“, „Die Träumenden Knaben“), war Mitbegründer der „Lassie Singers“ und trat ab 1987 solo mit seinen selbstverfassten Geschichten, Liedern und Gedichten auf.

1991 wurde sein erstes Buch „Spurt ins Glück“ veröffentlicht, dem bis 2015 sieben weitere folgten, zuletzt „An der Grenze zur Realität“. Im Jahre 1995 erschien seine erste CD „Clubsongs“, die seinen Erfolg als Liedermacher begründete. In den folgenden Jahren entwickelten sich Songs wie „Als Willy Brandt Bundeskanzler war“, „Nana Mouskouri”, „Freundinnen” oder „Herzscheisse” zu wahren Evergreens und sind mittlerweile auch einem Publikum bekannt, das weit über seine Stammhörerschaft hinaus reicht. Neben seinen musikalischen Tonträger- Veröffentlichungen und ausgedehnten Tourneen ist Funny van Dannen auch noch als bildender Künstler tätig: Nach einer langen Ausstellungspause (seit 2004) zeigt er im Frühjahr 2016 in der Berliner „Galerie Fischer“ neue Bilder.

Mit seinen Lese- und Konzertreisen füllt der „grandiose Sänger und Vortragende, ein wahrer Dichter“ (3sat Kulturzeit) die Hallen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.  Seit zwanzig Jahren kennen die Fans ihren Funny, der nicht nur ausgesprochen amüsante sondern manchmal auch romantische Lieder schreibt und sie alleine mit seiner Gitarre spielt.

Immer schon ist der gelegentlich eigenwillige, ungewohnte Blick auf Alltägliches van Dannens Sache, wobei er auch, durchaus in der Tradition von Degenhardt & Co. stehend, alte Polit-Liedermachertugenden pflegt. Weniger anprangernd als die Altvorderen verbirgt der melancholische Romantiker Zeitkritik hinter mehr oder weniger sanfter Ironie. Wenn er in einem seiner besten Songs “Kapitalismus” einfach gesteht: “Ich will den Kapitalismus lieben, weil so vieles für ihn spricht, aber ich schaffe es nicht”.

Inzwischen sind ihm die guten Ideen und tollen Songs immer noch nicht ausgegangen, wie auch das jüngste Album zeigt, das 20 brandneue seiner typischen humorvollen, melancholischen Songs versammelt und im Herbst 2015 im Berliner Club “Lido” live aufgenommen wurde. Funny van Dannen präsentiert sich hier wieder einmal in Höchstform. Tolle Melodien und Texte über sämtliche Höhen und Tiefen des Lebens, die einen zum Lachen oder Weinen bringen können, häufig beides zur gleichen Zeit.

Und wie immer sind seiner Themenauswahl auch auf „come on“ wenig Grenzen gesetzt. Unter anderem erfahren wir endlich das Geheimnis von Fußball: Nämlich „Latente Homosexualität“ („Und auf den Rängen die halbnackten Jungs, die Bengalos, der Qualm und der Rauch. Na klar, das ist kein Darkroom, aber sich nah sein kann man so auch. Nein es gibt keine Studien von keiner einzigen Universität, aber der Gedanke: Das Geheimnis von Fußball ist latente Homosexuailtät…“).

| Technikum

Tickets: www.muenchenticket.de

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten!