PROPAGANDA – ODER DER GEHEIMNISVOLLE FREMDE Theaterinstallation von Kullukcu / Kaun / Obalski (Rohtheater) im i-camp München

Foto: Buelent Kullukco
Lade Karte ...

Datum/Zeit
Datum - 14.11.2014
Uhrzeit - 20:30 - 22:30

Location
i-camp Neues Theater München

Kategorien


ROHTHEATER (alias B. Kullukcu, A. Kaun und D.Obalski) beschreiben ihre ästhetische Strategie als „posthumanes Theater“. Ihre Mittel sind großflächige Videobilder von Landschaften aus Modell- und Spielfiguren, die live produziert und projiziert werden; diese werden mit künstlich generierten Computerstimmen, Soundcollagen und Videoclips verschnitten. So entstehen mikroskopische Welten, mit Robotern, schwebende Objekte und paranormale Sprach-Sinfonien.

Misstrauen und Angst prägen aktuell die gegenseitige Wahrnehmung im Westen und im Osten. Rohtheater beschäftigen sich in ihrem neuen Stück mit dem Fremden und Unbekannten im Menschen. Auf der Grundlage von Edward Bernays PR-Bibel „Propaganda“ von 1928 und Mark Twains postum veröffentlichtem Roman „Der geheimnisvolle Fremde“ entwickelt das Kollektiv ein Gesamtkunstwerk, das bewusst versucht, sich allen gängigen Genrezuordnungen zu entziehen. Elemente der Bildenden Kunst verschmelzen mit Videoprojektionen und visuellen Effekten mit Live-Happening-Charakter zu einem „kosmopolitischen Kultur- und Meditationsraum“.

„Das Fremde“ als Summe des Andersartigen, „die Fremde“ als grenzenloses Territorium und „Fremde“ als anonymer, unbewusster Plural werden dabei im Zentrum stehen. Dabei steht in letzter Konsequenz der tägliche Kampf jedes Einzelnen um politische Selbst- und Mitbestimmung auf dem Spiel.

Ausgewählte Künstler, Musiker, Performer und Schriftsteller werden eingeladen, sich mit ihren jeweiligen Ausdrucksmitteln zum Thema zu positionieren. Die dabei entstandenen Fragmente fließen in die Live-Aktion mit ein. Das Bühnenbild wird nachträglich als Ausstellung zu besichtigen sein.

Kritiken zur Uraufführung in der Galerie Kullukcu & Gregorian im Mai 2014 findet Ihr bei Interesse bei Artechock, bei MMA – München Mal Anders und bei Theater to go.

Konzept und Idee: Bülent Kullukcu
Nach Texten von Edward Bernay, Mark Twain, Sigmund Freud u.a.

Mit: Bülent Kullukcu, Anton Kaun und Dominik Obalski und Videosamples von Marie Bendl, Christian Burchhard (Embryo), Robert Hofmann, Martin Krejci und Asmir Sabic.

Dauer: ca. 60 Min.

Tickets: € 16.- / erm. € 10.-
Reservierung: tickets@i-camp.de und via Online-Reservierung

i-camp Neues Theater München

Entenbachstraße 37
81541 München
Telefon 089-650000
EMail info@i-camp.de

Quelle: Veranstalter - Irrtümer und Änderungen vorbehalten!