Falsche Handwerker in Untersendling unterwegs

Symbolbild

Am Freitag, 16.10.2020, gegen 12:50 Uhr, klingelte es bei einer hochbetagten Münchnerin
an der Wohnungstür. Als sie öffnete, stand ihr ein angeblicher Handwerker gegenüber,
der ihr mitteilte, dass er einen Wasserrohrbruch im Haus reparieren müsse. Er drängte die Rentnerin in ihre Badezimmer und wies sie an, die Duschbrause zu halten und das Wasser aufzudrehen. Mehrere Male versuchte sie den Vorgang zu stoppen und das Bad zu verlassen. Der unbekannte Mann stand aber an der Badezimmertür und verhinderte dies. Schließlich gelang es aber der Rentnerin, sich an ihm vorbei zu drängen und in den Flur zu gehen. Daraufhin floh der Mann aus der Wohnung.

In der Zwischenzeit war wohl ein anderer Täter in den Wohnräumlichkeiten und hatte dort
ein paar Ohrringe entwendet. Die Münchnerin verständigte im Anschluss die Polizei. Eine Sofortfahndung führte nicht zu einer Ergreifung der Täter. Das Kommissariat 65 hat die Ermittlungen übernommen.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben:
170-180 cm groß, ca. 50 Jahre alt, dunkelhaarig, kräftige bis dicke Statur und ein
osteuropäisches Aussehen.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Ganghoferstraße Wahrnehmungen
gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem
Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen
Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Warnhinweis:
Hinweis Ihrer Münchner Polizei:
Die Kriminalpolizei warnt insbesondere ältere Menschen dringend davor, angebliche
Heizungsmonteure, Stromableser oder ähnliche Personen in die Wohnung einzulassen,
wenn nicht bekannt ist, dass eine entsprechende Verbraucherablesung für das
Wohnanwesen anberaumt ist. Auch bei vermeintlichen Schadensfällen, wie z.B.
behaupteten Wasserrohrbrüchen, sollten Sie zuerst bei der Hausverwaltung, dem
Hausmeister oder den Stadtwerken Nachfrage halten, ob die Behauptung der Wahrheit
entspricht.

Eine gesunde Skepsis ist keine Unhöflichkeit! Ein berechtigter Handwerker wird für Ihre
Nachfragen stets Verständnis haben.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]