Falsche Polizeibeamten in Neuhausen festgenommen

Polizeieinsatz
Symbolbild

Am Dienstag, 16.02.2021, wurde ein über 80-Jähriger aus München von einem ihm unbekannten Mann telefonisch kontaktiert, der sich als Polizeibeamter ausgab. Dieser brachte den Senior dazu, Bargeld von seinem Bankkonto abzuheben und vor seiner Haustür abzulegen. Dieses wurde dann von einem Unbekannten abgeholt. In dem Telefongespräch wurde ein weiterer Anruf für den Folgetag vereinbart.

Dem über 80-jährigen Münchner kamen, nachdem das Geld abgeholt wurde, jedoch Zweifel an der Echtheit des Anrufes, weswegen er den Polizeinotruf 110 verständigte.

Am Mittwoch, 17.02.2021, erfolgte dann erneut ein Anruf durch den angeblichen Polizeibeamten. Nach Rücksprache mit der informierten Polizei ging der Senior auf die Anweisung ein.

Eingesetzte Polizeistreifen fielen danach drei unbekannte männliche Personen auf, die sich in der Nähe der Wohnanschrift aufhielten. Daraufhin wurden die drei Personen vorläufig festgenommen.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um drei 17-jährige männliche Personen (alle mit Wohnsitzen in München, zwei mit deutscher und einer mit irakischer Staatsangehörigkeit). Sie wurden der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt, wo im Verlauf des heutigen Tages die weitere Haftfrage geklärt wird.
Die drei Tatverdächtigen wurden wegen dem gewerbsmäßigen Bandenbetrugs mittels Falsche Polizeibeamte angezeigt.

Das Kriminalfachdezernat 3 -AG Phänomene- hat die Ermittlungen übernommen.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]