Falscher Handwerker in Mittersendling unterwegs

Am Dienstag, 12.03.2019, gegen 15:00 Uhr, gaben sich zwei bisher unbekannte männliche Tatverdächtige gegenüber einer über 90-jährigen Münchnerin als Handwerker aus. Die beiden gaben an, das Dach des Einfamilienhauses der Rentnerin auf Sturmschäden überprüfen zu müssen.

Da die Rentnerin schlecht zu Fuß ist und zusätzlich Besuch hatte, war es den Tatverdächtigen möglich, sich ca. 45 Minuten alleine im Obergeschoss des Hauses aufzuhalten. Dabei durchsuchten die beiden Unbekannten den Wohnbereich und brachen einen Schrank auf. Sie entwendeten Bargeld und Schmuck und verließen anschließend das Anwesen mit dem Hinweis, am gleichen Tag noch einmal zu kommen.

Werbung / Anzeige

Die Seniorin entdeckte den Schaden erst einige Zeit später. Die beiden Tatverdächtigen kamen nicht am gleichen Tag wieder, sondern erst drei Tage später, am 15.03.2019 um 10:00 Uhr, zum Anwesen zurück und gaben sich erneut als Dachdecker aus. Erneut ließ die Rentnerin die beiden ins Haus, obwohl sie den zurückliegenden Diebstahl bereits bei der Polizei angezeigt hatte.

Die Männer gingen zusammen mit der Rentnerin ins Dachgeschoss und erklärten ihr dort etwas über die Dachbalken und verlangten dafür 150 Euro. Dieses Geld wurde von der Rentnerin aus einem Umschlag genommen und an die Männer übergeben.

Durch geschickte Ablenkung gelang es den beiden Tatverdächtigen, das verbliebene Bargeld aus dem Umschlag zu entnehmen. Kurz darauf verließen die Männer das Haus.

Täterbeschreibung:
Beide Männer waren ca. 170 cm groß, ca. 50 Jahre alt, schlank und sprachen Hochdeutsch.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Passauerstraße und Hermann-von-Sicherer-Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Hinweis Ihrer Münchner Polizei:
Die Kriminalpolizei warnt insbesondere ältere Menschen dringend davor, angebliche Handwerker oder ähnliche unbekannte Personen in die Wohnung einzulassen, wenn diese sich nicht vorher angekündigt haben.

Wer sich nicht sicher ist: Lassen Sie den Unbekannten nicht ins Haus oder in die Wohnung, sondern bitten Sie ihn kurz vor der Tür zu warten und erkundigen Sie sich bei dem Hausmeister oder der Hausverwaltung, ob der Handwerker berechtigt ist.

Und denken Sie bitte immer daran: Eine gesunde Skepsis ist keine Unhöflichkeit!
Im Zweifelsfall rufen Sie bitte sofort den Polizeinotruf 110 an!