Familiendrama in Riem: Noch Ehemann sticht Ehefrau nieder und flüchtet

München, 27.10.2014. Zur Tatzeit, am Sonntag, 26.10.2014, gegen 14.00 Uhr, drang der 44-jährige Tatverdächtige in die Wohnung der getrennt lebenden Ehefrau ein und verletzte die 37-jährige Geschädigte trotz des Eingreifens anderer, zufällig anwesender Personen durch Messerstiche lebensgefährlich. Sie befindet sich derzeit in stationärer Behandlung in einer Klinik. Dank der sofortigen ärztlichen Hilfe ist der Zustand der Verletzten momentan stabil.

Aktuell lebt die Geschädigte von ihrem Ehemann getrennt und will sich von diesem scheiden lassen. Außerdem wurde ihr das alleinige Sorgerecht für die noch minderjährigen gemeinsamen Kinder zugesprochen.

Nach der Tat flüchtete der Tatverdächtige, vermutlich auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Bislang konnte sein Aufenthalt nicht ermittelt werden. Die Fahndung läuft. Von der Staatsanwaltschaft wird ein Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen den Tatverdächtigen beantragt.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Angaben, insbesondere zum Aufenthalt des Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Werbung / Anzeige