Feldmochinger See: Couragiertes Verhalten eines 17-jährigen rettet Leben

Symbolbild

Am Freitag, 07.06.2019, gegen 18:00 Uhr, suchte ein 16-Jähriger aus dem Landkreis München Abkühlung im Feldmochinger See.

Hierbei unterschätze er das schnell abfallende Ufer und verlor den Halt zum Boden.

Werbung / Anzeige

Sein 17-Jähriger Begleiter erkannte die Gefahrensituation sofort und zog seinen bereits unter Wasser befindlichen Freund zurück ans Ufer, der hierbei schon nicht mehr ansprechbar war.

Durch unverzüglich eingeleitete erste Hilfemaßnahmen des Freundes, kam der 16-Jährige wieder zu Bewusstsein. Der ungleich verständigte Rettungsdienst brachte den Jungen vorsorglich in ein örtliches Krankenhaus.

Nach derzeitigem Kenntnisstand ist es allein dem couragierten Verhalten des 17-Jährigen zu verdanken, dass der 16-Jährige den Badeunfall überlebte.

Die Münchener Polizei weist an dieser Stelle nochmal auf die Gefahren an Gewässern hin. Gerade mit Beginn der Badesaison lockt es zahlreiche Münchner an die nahegelegenen Badeseen.

Bedenken Sie, dass gerade künstlich angelegte Seen plötzlich steil abfallen und sie dann nicht mehr stehen können. Nichtschwimmer sollten sich ausschließlich im überschaubaren Uferbereich aufhalten und nicht alleine ins Wasser gehen. Halten Sie sich am besten in Uferabschnitten auf, welche von Rettungsschwimmern überwacht werden.
Beachten Sie die angebrachten Hinweise vor Ort, wie beispielsweise Badeverbote. Springen Sie niemals in Gewässer, deren Tiefe Sie nicht kennen.