Home » Aus dem Polizeibericht » Festnahme nach Rucksackraub am Goetheplatz: Weiterer Täter noch flüchtig

Festnahme nach Rucksackraub am Goetheplatz: Weiterer Täter noch flüchtig

München, 03.01.2017. Am Sonntag, 01.01.2017, gegen 22.30 Uhr, hielt sich eine 45-jährige Frau zusammen mit ihrem 16-jährigen Sohn im Zwischengeschoss des U-Bahnhofes Goetheplatz auf, als zwei Männer an ihr vorbeigingen und sofort Streit suchten.

Die Frau und ihr Sohn wurden angepöbelt und beleidigt. Plötzlich schlug einer der beiden Männer der 45-Jährigen ins Gesicht. Gleichzeitig entriss er der Frau ihren Rucksack. Der Sohn kam seiner Mutter zu Hilfe und wurde ebenfalls mit Fäusten geschlagen.

Mit dem geraubten Rucksack flüchteten die beiden Männer in Richtung Lindwurmstraße.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten Beamte der Polizeiinspektion 11 (Altstadt) einen 38-jährigen wohnsitzlosen Bulgaren festnehmen. Er wird dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt, der über die Haftfrage entscheiden wird. Die Ermittlungen in Bezug auf den zweiten Täter dauern an.