Feuerwehr rettet Igel bei Brandeinsatz in Neuhausen

Feuerwehr rettet Igel bei Brandeinsatz in Neuhausen
Foto: © Berufsfeuerwehr München

Nymphenburger Straße – Während die Feuerwehr an einem qualmenden Container tätig war, ist zwischen der Kartonagenpresse und dem Container ein Igel zum Vorschein gekommen. Er konnte unverletzt in die Freiheit entlassen werden.

Neben dem Lager eines Discounters hatte eine Müllpresse gequalmt. Der Rauch zog in das angrenzende Lager und löste somit die Rauchmelder aus. Sofort verständigte der Marktleiter die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte der Ursache auf den Grund gingen, stellten sie fest, dass die völlig überfüllte Kartonagenpresse die Ursache für den Rauch war. Da schwer an das vermeintliche Brandgut heranzukommen war, entschied sich der Einsatzleiter, ein Wechselladerfahrzeug der Feuerwehr mit Blaulicht zur Einsatzstelle zu alarmieren. Als dieses Spezialfahrzeug den Container von der Presse zog, kam zwischen den beiden Modulen ein völlig mit Staub bedeckter Igel zum Vorschein.

Die Einsatzkräfte untersuchten den Igel und stellten augenscheinlich keine Verletzungen fest. Als sie das Tier in eine nahegelegene Wiese setzten, ergriff es eilig die Flucht und die Löscharbeiten konnten fortgesetzt werden. Das qualmende Brandgut wurde aus dem Container geräumt und abgelöscht. Abschließend kam ein Hochleistungslüfter zum Einsatz, mit dem das Lager vom Rauch befreit wurde. Es ist kein bezifferbarer Schaden entstanden.