Home » Nachrichten » FIRETAGE 2016 – 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr München
© Freiwillige Feuerwehr München

FIRETAGE 2016 – 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr München

München, 18.01.2016 // Die Freiwillige Feuerwehr München (FFM) wird im Jahr 2016 150 Jahre alt und feiert das mit diversen Veranstaltungen im Rahmen der Firetage 2016. Unterschiedliche Aktionen und Informations- veranstaltungen, verteilt über das ganz Jahr 2016, bilden so einen würdigen Rahmen, die 150 Jahre gebührend zu feiern.

Wir möchten in diesem Jubiläumsjahr nicht nur zeigen, was wir als Freiwillige Feuerwehr München alles zu bieten haben, sondern es ist uns ein großes Anliegen, uns auch im Rahmen all der Organisationen zu präsentieren, mit denen wir ständig und erfolgreich zusammenarbeiten“, so der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr München, Rupert Saller. „Wir sind ein wichtiger Bestandteil im Sicherheitsnetz Münchens und ein Netz besteht nun einmal aus vielen Akteuren.“ Trotzdem soll natürlich auch die Würdigung der Arbeit der ca. 1000 ehrenamtlichen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr München nicht zu kurz kommen. „Wir möchten den Münchnerinnen und Münchnern gerne ein konkretes Bild davon geben, was unsere Mitglieder alles gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr und anderen Organisationen leisten und natürlich freuen wir uns, wenn sich nach einer gelungenen Veranstaltung jemand entschließt, Mitglied bei uns zu werden“, so der Kommandant und Stadtbrandrat Saller.

Die Firetage 2016 stehen unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer sowie des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt München, Dieter Reiter.

Auftakt für die Firetage 2016 bildet das Firetage-Festival am 23./24. April 2016 auf der Theresienwiese. Dort wird es neben den Ständen aller Münchner Blaulichtorganisationen auch Vorführungen und Mitmachaktionen für die Zuschauer geben. Um den Nachwuchs für die Freiwillige Feuerwehr und die weiteren Organisationen zu begeistern, gibt es unter anderem das Jugend-Mitmachprogram. Einen Programmpunkt bildet beispielsweise „Gewusst wie – technische Geräte selbst ausprobieren“ oder

„Löschen, aber richtig – Löschen eines Gasfeuers mit einem Feuerlöscher“. Für Kinder und für deren Eltern wird es ebenso spektakuläre, wie auch hilfreiche Darbietungen geben. Zur Verdeutlichung eines PKW-Aufpralls bei einem Verkehrsunfall wird beispielsweise ein PKW von einem Kran abgeworfen. Zudem bietet zum Beispiel der ADAC einen Kindersitzberater rund um das Thema „Kinder im Auto“ an und die Feuerwehrhüpfburg darf bei so einer Veranstaltung natürlich auch nicht fehlen.

An die Fachbesucher richten sich diverse Anbieter von Brandschutz- und Feuerwehrausrüstungen, die zum Teil gleich vor Ort getestet werden können. Das Nichtfach-Publikum darf natürlich dabei zusehen, wenn beispielsweise die Firma Hoyer im Gefahrgut-Schulungscontainer den Umgang mit Gefahrgut im Einsatzfall simuliert und Mitglieder egal welcher Feuerwehr, diese dann testen können.

Nach den beiden Tagen im April folgt Ende Mai die Firetage-Parade, bestehend aus zwei Teilen. Zum einen werden die aktuellen und im Einsatz befindlichen Fahrzeuge gezeigt und zum anderen historische Feuerwehrfahrzeuge präsentiert. Im Anschluss an die Parade können die Fahrzeuge dann vom Publikum begutachtet werden.

Zu den beiden großen Veranstaltungen wird es anlässlich der Firetage 2016 auch noch lokale Vor-Ort- Veranstaltungen geben. Am 10.09. beispielsweise steht das neue Gerätehaus der Abteilung Stadtmitte der Feuerwehr München zum „Tag der offenen Tür“ dem Publikum offen. Zum Wiesnauftakt beteiligt sich die FFM dann mit einer Abordnung mit Fahnen und einem eigenen Wagen am Trachten- und Schützenzug. Am 11.09. wird es dann auch ein Fest nur für die ca.1000 ehrenamtlichen Mitglieder der FFM geben. Den Abschluss der Firetage 2016 bildet der Festgottesdienst im Münchner Dom am 15.10.2016, zelebriert von Kardinal Marx, der dort die FFM-Standarte, eine Kopie des Originals von 1866, weihen wird. Da die gesamten Firetage 2016 auch unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer stehen, wird es am 10.09.2016 zudem einen Staatsempfang für ge- ladene Gäste in der Münchner Residenz geben.

„Wir sind sehr froh, dieses besondere Jahr mit ganz unterschiedlichen Veranstaltungen und für ganz un- terschiedliche Zielgruppen begehen zu können. Genau so vielfältig wie die Firetage 2016 sind nämlich auch unsere Mitglieder und unsere Aufgaben im Gefüge der Landeshauptstadt München“, so Rupert Saller, der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr München.

Die Firetage 2016 werden unterstützt durch den ADAC, die BMW Group, die Münchner Bank, die Stadtwerke München sowie von der Versicherungskammer Bayern.

Bayern 3 ist Medienpartner der Firetage 2016.

Die Veranstaltung als Programmpartner unterstützen die Branddirektion und die Berufsfeuerwehr Mün- chen sowie der Stadtfeuerwehrverband München e.V.

www.firetage.de