„Flexible Möbel“ – Forstministerin Michaela Kaniber zeichnet Bayerns beste Schreiner aus

„Flexible Möbel“ - Forstministerin Michaela Kaniber zeichnet Bayerns beste Schreiner aus
Es zeigt die Preisträger des Wettbewerbs „Holz aus Bayern“ 2023 mit Ministerialrat Stefan Pratsch (1.v.li.), dem Präsidenten der Handwerkskammer für München und Oberbayern Franz Xaver Peteranderl (2.v.li), der Bayerische Waldkönigin Antonia Hegele (3.v.li), dem Präsidenten des Bayerischen Schreinerhandwerks Bernhard Daxenberger (8.v.li/2. Reihe) und dem Hauptgeschäftsführer des Fachverbands Schreinerhandwerk Bayern Dr. Christian Wenzler (10.v.li/2. Reihe) - Foto: © Hauke Seyfarth / StMELF

Nachhaltig, ästhetisch, praktisch – das zeichnet die Möbelstücke der dreizehn bayerischen Schreiner aus, die den diesjährigen Wettbewerb „Holz aus Bayern“ gewonnen haben. Anlässlich der feierlichen Urkundenübergabe an die Gewinner sagte Bayerns Forstministerin Michaela Kaniber: „Ihre prämierten Möbel aus heimischen Hölzern zeigen uns eindrucksvoll, wie vielfältig die gestalterischen Möglichkeiten mit dem klimafreundlichen Rohstoff Holz sind. Mit unserem Preis zeichnen wir Ihr handwerkliches Können, Ihre Kreativität und Leistungsfähigkeit aus. Sie stellen unter Beweis, was unsere bayerischen Schreinerbetriebe leisten können.“

Den Schreinerwettbewerb „Holz aus Bayern“ lobt das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Tourismus jedes Jahr gemeinsam mit dem Fachverband Schreinerhandwerk Bayern aus. Von den 13 Preisträgern erhalten drei ein Preisgeld von je 1.000 Euro und zwei eine Belobigung von je 500 Euro. Unter dem diesjährigen Motto „Flexible Möbel“ vereinen die prämierten Möbelstücke Ästhetik mit flexiblem Nutzen für die Anforderungen in den heimischen vier Wänden. Ausgezeichnet worden ist zum Beispiel eine Kommode mit integrierten Stühlen und Tischplatte aus heimischer Eiche; genauso eine Stehleuchte aus Eschen- und Kirschbaumholz, deren Lampenschirm auch als Sitzhocker dienen kann. Die Gewinner-Möbelstücke können auf der noch bis Sonntag geöffneten Messe Heim+Handwerk in München besichtigt werden.

Liste der Preisträger

Name Landkreis
Preisträger mit Preisgeld in Höhe von jeweils 1.000 €
Möbelwerkstätte Michael Krembs Straubing
Schreinerei Stettmer Kollnburg (Lkr. Regen)
Schreinerei Andreas Deinhart Dollnstein (Lkr. Eichstätt)
   
Preisträger mit Belobigung in Höhe von jeweils 500 €
Unger Möbelwerkstätte GmbH Freising
Holz I Struktur I Fortner GmbH & Co. KG Neuburg an der Donau
   
Preisträger mit Anerkennung in Form einer Urkunde
Schreinerei Spreitzer Reichenbach (Lkr. Cham)
Schreinerei Siegler Hahnbach (Lkr. Amberg-Sulzbach)
Schreinerei Johannes Schönwälder Zorneding (Lkr. Ebersberg)
Riedl Objektbau GmbH Pfaffing (Lkr. Rosenheim)
Werner Plaschke Möbelwerkstätten GmbH Ismaning (Lkr. München)
Tischlerei Niedermeier Marktl am Inn (Lkr. Altötting)
Die Huber Schreiner Lohkirchen (Lkr. Mühldorf am Inn)
Holzwerk Hanke Mörnsheim (Lkr. Eichstätt)