Home » Aus dem Polizeibericht » Freimann: Streit um 10 Euro endet in einer räuberischen Erpressung mit Täterfestnahme
Symbolbild

Freimann: Streit um 10 Euro endet in einer räuberischen Erpressung mit Täterfestnahme

München, 13.02.2017. Am Sonntag, 12.02.2017, gegen 18.35 Uhr, betrat ein 37-jähriger Algerier in der Asylbewerberunterkunft in der Heidemannstraße das Zimmer eines 33-Jährigen aus Syrien.

Der 37-Jährige forderte von dem 33-Jährigen 10 Euro. Nachdem der Mann die Forderung verneinte, wurde er von dem Algerier gebeten mit in sein Zimmer zu kommen. Dort versperrte der 37-Jährige die Zimmertür und forderte erneut 10 Euro.

Er drohte dem 33-Jährigen bei Zahlungsverweigerung ihn zu erstechen. Hierbei deutete er auf ein Klappmesser, welches ungeöffnet auf dem Tisch in dem Zimmer lag.

Ein unbeteiligter Mitbewohner griff daraufhin helfend ein, sodass es dem 33-Jährigen gelang das Zimmer zu verlassen und über den zuständigen Sicherheitsdienst die Polizei zu verständigen.

 
Die Einsatzkräfte konnten kurz darauf den Beschuldigten in der Unterkunft festnehmen.

Der Festgenommene wurde der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Er wird im Laufe des morgigen Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt.