Fürstenried: Fahrradfahrer nach Sturz erfolgreich reanimiert

Rettungsdienst
Symbolbild

Am Sonntag, 18.06.2023, gegen 11:15 Uhr, fuhr ein 59-Jähriger mit Wohnsitz in München mit einem Fahrrad auf dem Silvrettaweg stadtauswärts. Dort stürzte der 59-Jährige
aufgrund einer akuten Erkrankung. Da er nach dem Sturz leblos liegen blieb, leisteten
vorbeikommende Personen sofort Erste Hilfe in Form von Reanimationsmaßnahmen.
Außerdem verständigte die Gruppe sofort den Rettungsdienst und stellte Einweiser für
den Rettungswagen in der Nähe ab.

Der eintreffende Rettungsdienst sowie der Notarzt übernahmen anschließend die
Reanimationsmaßnahmen und brachten den 59-Jährigen in ein Krankenhaus, wo er
stabilisiert werden konnte. Durch den Sturz selbst verletzte sich der Fahrradfahrer nur
leicht.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Weg für Fußgänger und Fahrradfahrer
gesperrt.

Erwähnenswert ist, dass durch das couragierte und schnelle Handeln der Ersthelfer es zu
verdanken ist, dass der 59-Jährige erfolgreich reanimiert werden konnte. Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.