Home » Aus dem Polizeibericht » Fußgänger übersieht Trambahn
Foto: Branddirektion München

Fußgänger übersieht Trambahn

München, 17.12.2016. Schwere Verletzungen hat sich ein 77-jähriger Mann beim Überqueren der Trambahngleise zugezogen. Der Rentner wollte die Landsberger Straße auf Höhe der Holzapfelstraße in nördlicher Richtung überqueren und hatte dabei eine herannahende Tram übersehen. Die Trambahn der Linie 18 war in Richtung Innenstadt unterwegs. Trotz einer sofort eingeleiteten Notbremsung konnte der Trambahnfahrer den Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Eine Rettungswagenbesatzung des Arbeiter Samariter Bundes, das Notarztteam Thalkirchen und Einsatzkräfte der Feuerwache Westend begannen noch vor Ort mit ersten medizinischen Maßnahmen zur Versorgung des Schwerverletzten. Er kam anschließend mit dem Rettungswagen in Begleitung des Notarztes in den Schockraum einer Münchner Klinik. Ein Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams übernahm die Betreuung des Trambahnfahrers. Für den Zeitraum des Einsatzes musste die Landsberger Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts gesperrt werden.