Fotowettbewerb
Home » Nachrichten München » Garching: SEK-Einsatz – Reichsbürger in Wohnung tot aufgefunden

Garching: SEK-Einsatz – Reichsbürger in Wohnung tot aufgefunden

München, 30.05.2017. Am Dienstag, 30.05.2017, gegen 09.00 Uhr, wurde der Polizei bekannt, dass ein 43-jähriger Garchinger seinen Suizid gegenüber Dritten angekündigt hatte.

Die Polizei hatte Erkenntnisse, dass der Mann Schusswaffen besitzt und sich in seinem Garchinger Anwesen das Leben nehmen könnte.

Um einen Suizid zu verhindern wurde versucht, den 43-Jährigen zu kontaktieren. Da dies ohne Erfolg verlief und um eine Gefahr für Unbeteiligte auszuschließen, wurde die Nachbarschaft gewarnt und Einzelpersonen in Sicherheit gebracht.

Der Bereich um den Einsatzort wurde weiträumig für den Straßenverkehr gesperrt.

Nach Betreten der Wohnung durch die Polizei konnte eine Person leblos aufgefunden werden.

Nach derzeitigem Stand ist von einem Suizid der Person auszugehen. Die näheren Todesursachen bedürfen noch der Abklärung durch die ermittelnden Beamten des Fachkommissariats K12 (Todesermittlungen).

Bislang konnte ermittelt werden, dass es sich bei dem 43-Jährigen um einen sogenannten Reichsbürger handelt