Home » Aus dem Polizeibericht » Geflüchteter Räuber verhaftet
Streit unter somalischen Asylbewerbern - Haftbefehle wegen versuchten Mordes erlassen

Geflüchteter Räuber verhaftet

München, 10.01.2017. Wie bereits berichtet, betrat ein 16-jähriger Iraker aus München ein Geschäft in der Lindwurmstraße und forderte Bargeld von einer Verkäuferin, indem er eine Schreckschusswaffe auf sie richtete. Nachdem die Verkäuferin ihm Bargeld in Höhe von 1.000 EUR aus der Kasse aushändigte, wollte dieser das Geschäft wieder verlassen.

Aufmerksame Passanten, die den Vorfall bemerkten, überwältigten den Täter im Geschäft und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Da der 16-jährige dabei am Kopf verletzt wurde, musste er zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Dort gelang ihm bei einer medizinischen Versorgung die Flucht. Eine eingeleitete Sofortfahndung führte damals nicht zur Ergreifung des Täters.

Am 05.01.2017 gegen 20.45 Uhr, konnte der Flüchtende letztlich nach intensiven Fahndungsmaßnahmen von der Polizei verhaftet werden. Er wurde in die Haftanstalt eingeliefert und befindet sich aktuell in Untersuchungshaft.