Gesünder leben mit den Pasing Arcaden? Health Days am 3. und 4. Mai 2019

Gesünder leben mit den Pasing Arcaden? Health Days am 3. und 4. Mai 2019
Foto: © Pasing Arcaden

Mit dem Frühjahrsstart tanken viele Menschen neue Energie und möchten sich wieder bewusster um ihr Wohlbefinden kümmern. Wer mehr zum Thema Gesundheit erfahren oder sich sogar durchchecken lassen möchte, sollte am 3. und 4. Mai 2019 in die Pasing Arcaden kommen. An beiden Tagen, jeweils von 10 bis 18 Uhr, informieren verschiedene Partner auf dem sogenannten Paseo, der beliebten Flaniermeile des Vier-Sterne-Shoppingcenters, zu allen Gesundheitsthemen, verteilen Kostproben und bieten individuelle Check-ups. Auch für Kinder ist während der Health Days ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Eine Vorschau der Angebote:

Werbung / Anzeige

Am Stand der Münchner SaniPlus Apotheken gibt es einen kostenlosen Gesundheitscheck – inklusive Beratung und Handlungsempfehlungen für einen gesunden Lebensstil.

Der bekannte Sport- und Diätnahrungshersteller Body Attack macht gesunde Protein-Pfannkuchen und informiert über eine ausgewogene Ernährung, zudem gibt es eine Verlosung.

Dein Nachbar e.V. stellt seinen gemeinnützigen Verein vor, der mit Hilfe von geschulten ehrenamtlichen Helfern aus der Nachbarschaft vor allem ältere hilfsbedürftige Menschen unterstützt.

Neben vielen weiteren Partnern und spannenden Angeboten gibt es auch ein Unterhaltungsprogramm für Kinder: An einem großen Playmobil-Tisch kann der Nachwuchs die neusten Playmobil Modelle testen, zudem gibt es die Chance auf tolle Gewinne.

Bei der AOK geht es auf einem Fußball Rodeo rund.

Wer also noch nach einem Ausflugstipp am Wochenende sucht, macht sich fit für den Frühling und besucht die Pasing Arcaden im Münchner Westen. 

Über Unibail-Rodamco-Westfield – Betreiber der Pasing Arcaden Unibail-Rodamco-Westfield ist der weltweit führende Entwickler und Betreiber von „Flagship Shopping Destinations“ mit einem Portfolio im Wert von 65,2 Milliarden Euro (Stand: 31. Dezember 2018), davon 87 Prozent in Handelsimmobilien, 6 Prozent in Büroflächen, 5 Prozent in Tagungs- und Ausstellungszentren und 2 Prozent in Dienstleistungsbereichen. Die Gruppe hält 92 Shopping-Center, die sie selbst betreibt. Darunter befinden sich 55 Flagship Center in den dynamischsten Städten Europas und der USA. Insgesamt ziehen die Center jährlich rund 1,2 Milliarden Besucher an. Aktiv auf zwei Kontinenten in 12 Ländern, bietet Unibail-Rodamco-Westfield eine einmalige Plattform für Retailer und Marken-Events sowie einzigartige und stetig neuentwickelte Kundenerlebnisse. In Deutschland betreibt die Gruppe aktuell 26 Shopping Center, davon neun im eigenen Portfolio. Mit 3.700 hochqualifizierten Mitarbeitern, herausragendem fachlichen Know-how und einer beispiellosen Erfolgsbilanz positioniert sich Unibail-Rodamco-Westfield für eine überlegene Wertschöpfung und die Entwicklung von Projekten auf Weltklasseniveau. Die Gruppe verfügt über die branchenweit größte Development-Pipeline mit einem Gesamtvolumen von 11,9 Milliarden Euro. Ein unverwechselbares Profil gibt sich Unibail-Rodamco-Westfield mit der Better Places 2030-Agenda, deren Ziel es ist, Orte zu schaffen, die höchste Umweltstandards berücksichtigen und zur Entwicklung besserer Städte beitragen. Unibail-Rodamco-Westfield ist an den Börsen Euronext Amsterdam und Euronext Paris (Euronext Ticker: URW) gelistet. Eine Zweitnotiz wurde in Australien durch „Chess Depositary Interests“ eingerichtet. Die Gruppe genießt ein Rating in der A-Kategorie bei Standard & Poor’s und in der A2-Kategorie bei Moody’s.