Home » Gesundheit » Gesundheit: Worauf sollten Diabetiker während der Feiertage achten?

Gesundheit: Worauf sollten Diabetiker während der Feiertage achten?

Diabetiker müssen ihre Ernährung praktisch immer im Blick haben, so z.B., weil eine Gewichtsreduktion ein wichtiger Baustein ihrer Therapie ist, oder weil sie insulinpflichtig sind und deshalb stets ein besonderes Augenmerk auf die Zufuhr von Kohlenhydraten haben müssen. Und wie sieht es an Weihnachten aus? „An den Feiertagen darf man sich durchaus die eine oder andere Weihnachtsschlemmerei gönnen – auch wenn das eventuell mit etwas höheren Blutzuckerwerten einhergeht“, beruhigt Privat-Dozent Dr. med. Andreas Lechner vom Diabeteszentrum des Klinikums der Universität München.

Empfehlenswert sei ein maßvoller Genuss: „Denn natürlich sollte man an wenigen Tagen nicht alles opfern, was man sich über das Jahr erarbeitet hat, also z.B. deutlich an Gewicht zunehmen, obwohl man sich sonst immer bemüht, das Gewicht zu halten“. Ein gutes Beispiel für einen „maßvollen Genuss“ sei, so Dr. Lechner, Süßigkeiten, süßes Obst und Alkohol in eher kleinen Mengen konsumieren und diese dann bewusst zu genießen. „Zudem bietet es sich an, Süßes als Nachspeise zu gemüsereichen Hauptgerichten zu essen. Auf diese Weise steigt der Blutzucker nicht so stark an“, empfiehlt der Diabetesexperte. Auf unnötige Kalorien in Getränken könne man dagegen getrost verzichten: „Wer viel Wasser oder ungesüßten Tee trinkt, ist auf der sicheren Seite“, sagt Dr. Lechner. Darüber hinaus böte es sich an, immer wieder einen Ausgleich durch Bewegung zu schaffen. Ohnehin bedeute Feiern ja nicht nur Essen und Trinken: „Gerade an den Weihnachtstagen sollte man sich auch viele andere schöne Dinge gönnen. Ausgedehnte Spaziergänge, ein Konzert oder auch ein guter Film sind für das Wohlbefinden mindestens ebenso wichtig wie die kulinarischen Genüsse“, meint Dr. Lechner. Diabetikern, die Insulin spritzen oder die Sulfonylharnstoffe als Tabletten einnehmen, rät Dr. Lechner, auch während der Feiertage das Risiko für eine Unterzuckerung nicht außer Acht zu lassen. Dabei könnten vor allem außergewöhnliche körperliche Anstrengung und stärkerer Alkoholkonsum gefährlich sein. Generell sei es mit diesen Medikamenten wichtig, während der Weihnachtstage etwas öfter als sonst seinen Blutzucker zu messen: „Häufigere Blutzuckerkontrollen geben Sicherheit“, so Dr. Lechner.