Gesundheitsamt informiert jetzt auch enge Kontaktpersonen schriftlich

Gesundheitsamt informiert positiv getestete Personen jetzt schriftlich

Das Gesundheitsamt lässt engen Kontaktpersonen von Menschen, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, ab sofort zusammen mit der schriftlichen Quarantäneanordnung auch umfassende Informationen zukommen. Das Gesundheitsamt steht natürlich weiterhin für Rückfragen per E-mail oder telefonisch zur Verfügung, Anrufe durch das Gesundheitsamt erfolgen anlassbezogen.

Das Schreiben enthält wichtige Informationen für die Kontaktpersonen 1. Grades (KP1) und wird versandt, sobald die Infizierte Person (IP) die Kontaktpersonenliste mit Namen und Telefonnummer ihrer engen Kontaktpersonen ausgefüllt ans Gesundheitsamt gesendet hat.

Derzeit gilt: KP1 müssen sich gemäß Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege bis zum Ablauf des 14. Tags nach dem letzten Kontakt mit einem bestätigten Covid-19-Fall in Quarantäne begeben. KP1 sollen am 5. bis 7. Tag nach letztem infektionsrelevanten Kontakt zur IP, bei Haushaltmitgliedern am 5. bis 7. Tag nach Krankheitsbeginn der IP, getestet werden und dazu eigenständig einen Termin bei einem Testzentrum in München oder beim Hausarzt vereinbaren. Sollten sich bezüglich der Quarantänedauer aufgrund des Bund-Länder-Beschlusses vom 25.11.20 Änderungen der in Bayern gültigen Regelungen ergeben, wird dies selbstverständlich umgehend berücksichtigen.

Als KP1 gilt nach den Kriterien des Robert Koch-Instituts (RKI), wer länger als 15 Minuten näher als 1,5 Meter ohne Mundschutz Kontakt mit einer Infizierten Person hatte. IP und KP1 dürfen während der Zeit der Quarantäne bzw. Isolation die Wohnung nicht ohne ausdrückliche Zustimmung des Gesundheitsamtes verlassen. Der zeitweise Aufenthalt in einem zur Wohnung gehörenden Garten, auf einer Terrasse oder einem Balkon ist alleine gestattet.

Das RGU ist als für das Stadtgebiet München zuständiges Gesundheitsamt unter anderem dafür verantwortlich, Infektionsketten zu unterbrechen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Dafür ist vor allem eine möglichst schnelle Identifizierung, Information und Separierung von Infizierten und deren Kontaktpersonen erforderlich.

Ein Merkblatt für die Kontaktpersonen 1. Grades finden Sie hier:

https://t1p.de/Kontaktperson-erstenGrades
Mehr Informationen für infizierte Personen und Kontaktpersonen gibt es unter muenchen.de/corona.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]