Home » Nachrichten München » Handydieb durch couragierte Bürger ertappt – Fluchtversuch ebenfalls erfolglos
Handydieb durch couragierte Bürger ertappt

Handydieb durch couragierte Bürger ertappt – Fluchtversuch ebenfalls erfolglos

München Hauptbahnhof – Donnerstagmorgen (9. November 2017) entwendete ein 42-Jähriger im Hauptbahnhof München einem Besucher eines Schnellrestaurants auf dreiste Art und Weise das Handy. Weitere Gäste beobachteten den Vorfall, gaben das Handy zurück und hielten den Dieb bis zum Eintreffen der Bundespolizei fest.

Gegen 06:45 Uhr war ein bisher unbekannter älterer Mann am Münchner Hauptbahnhof in einem Schnellrestaurant an seinem Tablet beschäftigt. Wie ein Zeuge berichtete setzte sich ein 42-jähriger Somalier neben ihn und versuchte das Tablet an sich zu nehmen, was jedoch durch den Eigentümer verhindert werden konnte.

Daraufhin begann der mit 2,46 Promille alkoholisierte Somalier die Jacke des Mannes, welche zwischen den beiden lag, nach Wertgegenständen zu durchsuchen. Als der Unbekannte dies bemerkte, begann er seine Sachen zu packen. Sein Handy lag noch vor ihm auf dem Tisch. Daraufhin ließ der in München lebende Asylbewerber die Jacke auf den Boden fallen, sodass der Mann sich bücken musste um sie aufzuheben.

Diesen Moment nutzte der 42-Jährige um das auf dem Tisch liegende Handy an sich zu nehmen.

Ein 75-Jähriger, der das Geschehen beobachtet hatte, informierte den Eigentümer über den Diebstahl des Handys. Dieser forderte daraufhin die Herausgabe von dem Somalier, der das Telefon zwischen seine Oberschenkel geklemmt hatte und nun in die Hand nahm.

Als der Unbekannte versuchte ihm sein Handy aus der Hand zu nehmen, versteckte der Dieb es hinter seinem Rücken, tauschte die Hand und drückte den Eigentümer von sich weg.

Ein weiterer Zeuge des Vorfalles, ein 41-Jähriger Nigerianer, forderte den Somalier nun ebenfalls auf das Handy zurück zu geben. Als er dem nicht nachkam, griff der Zeuge danach und überreichte es dem unbekannten Mann.

Daraufhin wollte der ertappte und um seine Beute gebrachte Dieb das Schnellrestaurant verlassen, woran er durch einen dritten Zeugen gehindert wurde. Der Somalier drohte dem 36-Jährigen aus Ägypten daraufhin mit Schlägen und deutete diese auch an. Das wiederum wurde durch einen 37-Jährigen Deutschen beobachtet, welcher zu Hilfe kam, den Somalier zu Boden brachte und bis zum Eintreffen der Bundespolizei festhielt.

Gegen den Somalier wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl und versuchter Körperverletzung eingeleitet.