Hauptbahnhof: Betrunkener täuscht Sprung vor U-Bahn vor

Symbolbild
Am Dienstag, 21.05.2019, gegen 22:15 Uhr, hielt sich ein 51-jähriger Pole auf dem Bahnsteig der U-Bahnlinie U4 am Hauptbahnhof auf. Beim Einfahren der U-Bahn täuschte der wohnsitzlose einen Sprung vor den Zug an, ohne jedoch tatsächlich abzuspringen.

Der 39-jährige Fahrer der U-Bahn leitete sofort eine Schnellbremsung ein und brachte den U-Bahnzug weit vor seinem regulären Haltepunkt zum Stillstand.

Die alarmierte Polizei konnte wenig später den 51-Jährigen am Bahnsteig festnehmen. Aufgrund seiner Alkoholisierung wurde er zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Werbung / Anzeige

Durch die Schnellbremsung wurde kein Fahrgast verletzt. Der U-Bahnverkehr konnte nach einer Verzögerung von etwa 10 Minuten wieder aufgenommen werden.