Home » Aus dem Polizeibericht » Hauptbahnhof: Festnahme nach Handel mit Marihuana in nicht geringer Menge
Symbolbild

Hauptbahnhof: Festnahme nach Handel mit Marihuana in nicht geringer Menge

München, 27.04.2017. Am Montag, 24.04.2017, gegen 07.00 Uhr, wurde ein 23-jähriger Nigerianer am Hauptbahnhof von Beamten der Polizeiinspektion 16 einer Personenkontrolle unterzogen. Der 23-Jährige führte einen Rollkoffer mit sich, in dessen Innenfutter ein Paket mit mehreren hundert Gramm Marihuana versteckt war.

Der Mann wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Er gab an den oben genannten Koffer in Turin (Italien) von einem ihm unbekannten Mann übernommen zu haben. Nach seinen Angaben sollte er den Koffer zu einem Freund nach Regensburg bringen. Diesen Freund kenne er bereits aus Italien und wolle ihn in Deutschland besuchen.

Der 23-Jährige fuhr zu diesem Zweck am 23.04.2017 in Turin mit einem Bus los und kam in den Morgenstunden des 24.04.2017 in München an. Von dort aus wollte er mit dem Zug weiter nach Regensburg. Nach seinen Angaben habe er von den Betäubungsmitteln in seinem Koffer keinerlei Kenntnis gehabt.

Da sich der 23-Jährige äußerst kooperativ verhielt, konnte am 24.04.2017, gegen 14.50 Uhr, in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Kommissariat 82 des Polizeipräsidiums München sowie dem Kommissariat 4 der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg ein weiterer 25-jähriger Nigerianer festgenommen werden. Bei dieser Person handelt es sich um den Freund, den der 23-Jährige aufsuchen wollte. Die Festnahme erfolgte in unmittelbarer Umgebung des Bahnhofs Regensburg.

Bei der Durchsuchung des zweiten Tatverdächtigen konnten mehrere Mobiltelefone sowie mehrere hundert Euro Bargeld aufgefunden werden.

Der 25-Jährige machte von seinem Aussageverweigerungsrecht gebrauch.

Der 23-Jährige wurde dem Haftrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt. Dieser erließ zwischenzeitlich einen Haftbefehl.
Der 25-jährige Nigerianer wurde am Dienstag, 25.04.2017 dem Ermittlungsrichter in Regensburg vorgeführt, der ebenfalls einen Haftbefehl erließ.