Home » Aus dem Polizeibericht » Hauptbahnhof: Körperliche Attacke gegen Drogeriemitarbeiter
Foto: Bundespolizei

Hauptbahnhof: Körperliche Attacke gegen Drogeriemitarbeiter

Zwei alkoholisierte Männer, die in einem Drogeriemarkt am Dienstagmorgen (27. Dezember 2017) Personen bepöbelten sollen einen Mitarbeiter angegriffen haben, als dieser sie des Geschäftes verwies.

Die Bundespolizei ermittelt gegen zwei 19-Jährige aus Senegal und Mail wegen gefährlicher Körperverletzung. Die beiden befanden sich nach ersten Ermittlungen kurz nach Öffnung eines Drogeriemarktes gegen 07:10 Uhr im Geschäftsbereich des Zwischengeschosses am Münchner Hauptbahnhof. Dort sollen sie Besucher belästigt und bepöbelt haben. Daraufhin verwies ein Marktmitarbeiter die beiden des Ladens und erteilte ihnen zusätzlich Hausverbot. Diesem widersetzten sich die beiden alkoholisierten Westafrikaner und sollen den 41-jährigen Marktmitarbeiter am Ausgang tätlich angegriffen haben. Passanten versuchten die miteinander Rangelnden zu trennen. Dies gelang aber erst herbeieilenden Bundespolizisten.