Helios Klinikum München West: Patientinnen der Gynäkologie und Geburtshilfe dürfen nach Hause

Helios Klinikum München West: Patientinnen der Gynäkologie und Geburtshilfe dürfen nach Hause
Das Team der Gynäkologie und Geburtshilfe freut sich mit den Patientinnen, Müttern und Neugeborenen, die wieder nach Haus zu ihren Familien können. Foto: Helios Klinikum München West

Gute Nachrichten für alle frischgebackenen Mütter und ihre Babys auf der Geburtshilfe im Helios Klinikum München West: Sie dürfen die Klinik heute wieder verlassen und können nach Hause zu ihren Familien. Darüber hinaus können auch alle gynäkologischen Krebspatientinnen entlassen werden.

„Das Testergebnis auf das Coronavirus SARS-CoV-2 war bei allen 14 Frauen und bei allen zehn Neugeborenen negativ“, erklärt Dr. Sabine Keim, Chefärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe. Daraufhin habe das Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU) der Landeshauptstadt München den Entlass-Stopp für den gynäkologischen und geburtshilflichen Bereich der Klinik aufgehoben, so Keim weiter. „Die vergangenen Tage waren für unsere Patientinnen ungewohnt. Umso mehr freue ich mich, dass alle wohlauf sind und nach Hause dürfen“, ergänzt sie. Gemeinsam mit dem RGU arbeite man nun intensiv daran, insbesondere die Geburtshilfe schnellstmöglich wieder für werdende Mütter öffnen zu können.

Im Pasinger Helios Klinikum erblicken jedes Jahr über 1.000 Babys das Licht der Welt. Zudem werden im zertifizierten Brustzentrum mehr als 200 Frauen jährlich behandelt.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]