Hoher Sachschaden nach Wohnungsbrand in Laim

Symbolbild

Am Samstag, 27.05.2023, kurz nach 06:00 Uhr, meldete eine 54-jährige Mitteilerin mit
Wohnsitz in München, dass Rauch aus einem Wohnanwesen in Laim austrat. Bei
Eintreffen von Feuerwehr und Polizei konnte ein Wohnungsbrand festgestellt werden. Die
Wohnung wurde gewaltsam durch die Feuerwehr geöffnet und der Brand gelöscht. Der
61-jährige Bewohner war zum Zeitpunkt des Brandes nicht in der Wohnung. Das Inventar
der Wohnung wurde durch den Brand teilweise beschädigt. Zudem kam es zu starken
Verrußungen an den Wänden. Der Sachschaden wird auf mehrere 10.000 Euro geschätzt.
Der Ermittlungen zur Brandursache wurden noch am gleichen Tag durch das
Kommissariat 13 (Branddelikte) vor Ort übernommen.

Ein technischer Defekt konnte nach den ersten Ermittlungen ausgeschlossen werden. Es
wird wegen Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung durch das Kommissariat 13 weiter
ermittelt.