Fotowettbewerb
Home » Aus dem Polizeibericht » Illegale Entsorgung von ca. 200 Litern Altöl in Obersendling

Illegale Entsorgung von ca. 200 Litern Altöl in Obersendling

Am Dienstag, 02.05.2017, um 06.45 Uhr, teilte ein Mitarbeiter einer Landschaftsbaufirma mit, dass sich auf einem Grundstück in der Machtlfinger Straße eine größere Ölverunreinigung befinde. Nach bisherigem Erkenntnisstand geht die Verschmutzung von einem überlaufenden Sickerschacht auf einem Grundstück aus.

Die ebenfalls verständigte Feuerwehr konnte noch ca. 100 Liter Altöl an der Oberfläche und aus dem überlaufenden Sickerschacht auffangen und abpumpen. Eine ebenso große Menge an Altöl hatte sich aufgrund der Regenfälle über eine befestigte Fläche und einen Grünstreifen verteilt.
Das kontaminierte Erdreich des Grünstreifens wurde ausgehoben und entsorgt.

Ob es zu einer Verunreinigung des Grundwassers kam, kann erst beurteilt werden, wenn das verseuchte Erdreich restlos abgetragen wurde. Glücklicherweise ist der Sickerschacht selbst so verdichtet, dass von hier kein Öl ins Grundwasser übergetreten sein dürfte.

Das Wasserwirtschaftsamt München und das Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München waren ebenfalls vor Ort.

Das zuständige Kommissariat 13 (Umweltdelikte) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Machtlfinger Straße (im Bereich der U-Bahnhaltestelle Machtlfinger Straße) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.