Home » Aus dem Polizeibericht » Ismaning: Überhöhte Geschwindigkeit – Auto wird in zwei Teile gerissen, Insassen nur leicht verletzt
Foto: Polizei Bayern

Ismaning: Überhöhte Geschwindigkeit – Auto wird in zwei Teile gerissen, Insassen nur leicht verletzt

Ein mit zwei Personen besetzter Pkw fuhr am Samstag, 13.05.2017, gegen 12.50 Uhr, auf der Freisinger Straße in der Ortschaft Fischerhäuser in Richtung Ismaning.

Innerhalb der Gemeinde Fischerhäuser ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h begrenzt. Des Weiteren befindet sich vor dem Ortsausgang eine Fahrbahnverschwenkung, ebenfalls zum Zwecke der Geschwindigkeitsreduzierung. Nach dem Ortsschild ist die zulässige Geschwindigkeit zunächst noch auf 50 km/h begrenzt.

Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhr der 19-jährige Fahrzeugführer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Aufgrund dessen verlor er die Kontrolle über den Pkw, wodurch kurz nach der Ortsausfahrt das Heck ausbrach. Im weiteren Verlauf schleuderte der Pkw quer zur Fahrbahn und stieß dort mit dem rechten Heck gegen einen Baum. Das Fahrzeug wurde in zwei Teile gerissen.

Die Fahrzeugfront drehte sich noch einmal um 360 Grad, stieß gegen ein Brückengeländer und schleuderte noch etwa 40 Meter weiter, bevor sie in einem Feld zum Stillstand kam.

Der 19-Jährige und sein 17-jähriger Beifahrer konnten das Fahrzeugwrack eigenständig verlassen und wurden mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht.