Jugendvolkstanz-Festival „Bunt tanzt gut“ am So., 30.6.2019 auf dem Tollwood

Jugendvolkstanz-Festival „Bunt tanzt gut“
Foto: © LETAS

Tanz wird oftmals mit Sport und Freizeitbeschäftigung verbunden – doch dahinter steckt mehr: Tanz ist Emotion. Die Tanzenden setzen ihre Gefühle in ausdrucksstarke Bewegungen um und ziehen so das Publikum in ihren Bann. Eine Kultur ohne Tanz ist kaum vorstellbar, denn Tanzen verbindet Menschen.

Am Sonntag, den 30. Juni 2019 kommen mehr als 100 junge Tänzerinnen und Tänzer auf dem Tollwood-Festival zusammen, um mit einer Mischung aus Bewegung, Klang und farbenprächtigen Trachten von ihren Traditionen und der kulturellen Vielfalt ihrer ursprünglichen Heimat zu erzählen.

Werbung / Anzeige

„Bunt tanzt gut“ heißt das Tanz-Festival in München, bei dem 15 Jugendvolkstanzgruppen ihr Können zeigen. Das Publikum darf sich auf Tänze aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen freuen. Die Wurzeln der Tanzgruppen liegen in Bulgarien, Irland, China und Indien – und natürlich auch in München. Volkstänze aus Regionen Anatoliens und Thraziens sind ebenso vertreten wie der Flamenco, der zum immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO zählt.

Bereits zum zehnten Mal veranstalten der Kreisjugendring München-Stadt (KJR) und die djo – Deutsche Jugend in Europa dieses bunte, lebensfrohe Spektakel, das jedes Jahr aufs Neue ein Fest der traditionellen Kultur und der Völkerverständigung ist. Jugendliche Volkstanz- und Folkloregruppen, überwiegend beheimatet in Oberbayern, erzählen dem Publikum mit viel Bewegung und farbenprächtigen Trachten von ihren Kulturen. Die Tanzgruppen werden von „Zwoa Bier“ anmoderiert.

„Bunt tanzt gut“ findet am Sonntag, 30. Juni ab 15 Uhr im Andechser Zelt auf dem Tollwood-Festival statt, der Eintritt ist frei.

Es treten auf:
Abhinaya Ensemble
Tanzen in Indien bedeutet nicht nur Bewegen zur Musik. Die Geschichten mit historischem, mythologischem oder sozialem Hintergrund werden mit Armen, Beinen, Händen, Füßen, mit Blicken und Kopfbewegungen erzählt. Die Mäd-chen und jungen Frauen aus der Tanzschule von Sneha Bharadwaj zeigen in traditioneller Kleidung die besondere Form des klassischen indischen Tanzes.

Alegría Flamenca und Flamenco Colectivo
Im Münchner Verein Alegria Flamenca und Flamenco Colectivo tanzen Kin-der, Jugendliche und junge Erwachsene. Dieses Jahr feiert der Verein sein 10-jähriges Bestehen. Die Tänzerinnen sind eine bunt gemischte Gruppe aus verschiedenen Ländern, die sich für den spanischen Flamenco begeistern.

Assyrian Folklore Bavaria
Die Gruppe besteht aus jungen Assyrerinnen und Assyrern, die aus Syrien ge-flüchtet sind und ihr Zuhause nun in Ober- und Niederbayern gefunden haben. Alle Mitglieder haben ihren Ursprung in dem alten Mesopotamien und gehören den ältesten Kirchen des Orients an. Tanz und Musik stellen ihre Verbindung zur Heimat, Sprache und Kultur dar und bilden die Brücke für einen interkultu-rellen Austausch zwischen Syrien und Deutschland.

Banater Trachtengruppe München
Die Banater Trachtengruppe München ist eine Tanz und Trachtengruppe der Banater Schwaben, die nächstes Jahr ihr 40-jähriges Jubiläum feiert. Das Hauptanliegen der Gruppe ist die Pflege von Kultur und Brauchtum der Bana-ter Schwaben, welche in ihren aufwändigen Festtags- sowie Alltagstrachten, aber auch in ihren Volkstänzen Ausdruck finden.

Celtic Colleens
Die irische Showtanzgruppe des Theresia-Gerhardinger-Gymnasiums in Mün-chen zeigt mit ihrem schwungvollen Programm die Vielfalt des Irish Dance. Im Frühjahr 2019 errangen sie den Titel der Deutschen Meisterschaft im Natio-naltanz. Die jungen Tänzerinnen begeistern das Publikum mit technisch an-spruchsvollen Choreographien und der unbändigen Lebensfreude Irlands.

Elvan
Die türkische Jugendfolkloregruppe präsentiert Volkstänze aus Anatolien und Thrazien. Mit viel Freude am Tanz wird die Authentizität durch originalgetreue südländische Klänge sowie Trachten gewahrt und durch eine zeitgemäße Choreographie verfeinert. Elvan setzt sich für ein gleichberechtigtes Zusam-menleben, ein friedliches Miteinander und kulturelle Vielfalt ein.

Geo-MIX
Geo-MIX ist eine Tanzgruppe innerhalb der Jugendgruppe Iberisi, in der die Mitglieder georgische Tänze erlernen. Seit vielen Jahren bemühen sich die Lehrerinnen und Lehrer, die georgische Kultur durch den Tanz zu vermitteln. Auch in diesem Jahr präsentieren sie zwei wunderschöne Tänze auf dem Tollwood.

Ipirotiki Gemeinde München
Die Ipirotiki Gemeinde München feiert dieses Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Es existieren bereits verschiedene Gruppen, die sich regelmäßig treffen, um Musik, Tanz und Bräuche aus der Region Ipiros und Griechenland zu erleben.

Jasmin
Die Tanzgruppe Jasmin gehört zum chinesischen Kulturzentrum München e.V. Die Tanzgruppe trainiert unter professioneller Leitung und ist seit dem Jahr 2000 jährlich mit neuen Tanzstücken beim chinesischen Neujahrsfest in München zu Gast. Außerdem wurde die Tanzgruppe oft eingeladen, europa-weit bei verschiedenen kulturellen Veranstaltungen mitzuwirken.

KUD Jelek
Der serbische Folklore-Verein KUD Jelek in München e.V. führt mit mehr als 60 Teilnehmenden traditionelle Tänze aus dem Ort Bosliegrad auf. Diese spe-zielle Tanzkultur ist für ihre lebendigen Choreografien mit schnellen Schrittfolgen bekannt. Zu Beginn der Vorstellung werden die Teilnehmenden ein traditionelles Lied a-cappella singen.

Kulturverein Illiria
Der Kulturverein Illira e.V. pflegt zusammen mit seinen Tänzerinnen und Tän-zern die Sprache, Tracht und Musik der albanischen Kultur. Die Mitglieder werden von den Choreografen und Tanzlehrern betreut und sorgen durch ihre mitreißenden Auftritte für Begeisterung bei den Gästen.

Lazarka
Das Ensemble präsentiert schon seit mehr als 25 Jahren die bulgarische Folk-lore in ganz Europa und ist ein fester Bestandteil von Münchens buntem Kul-turleben. Die Tanzchoreografien wurden von namhaften bulgarischen Chore-ografen geschaffen und zeigen die Vielfalt der verschiedenen Regionen Bul-gariens. Die kunstvollen und farbenprächtigen Originaltrachten unterstreichen dieses vielfältige und reiche Kulturgut.

LETAS
Das Ensemble verfügt über ein umfangreiches Repertoire, das begeistert und zutiefst berührt. In hochstilisierter Form bieten die Tänzerinnen Folkloretänze, die nach den diversen Sitten und Bräuchen choreografiert und getreu der Mentalität präsentiert werden. Das Programm umfasst zahlreiche Nationaltänze aus aller Welt.

Trachtenverein Oberilmtaler Jetzendorf
Der Verein wurde 1947 gegründet und hat insgesamt 300 Mitglieder, darunter 50 Jugendliche. Durch eine organisierte Jugendarbeit mit sinnvoller Freizeit-gestaltung sollen den Teilnehmenden Tradition und Brauchtum nahegebracht werden.

Initiative der uigurischen Frauen
Dieses Jahr hat die Initiative der uigurischen Frauen zusammen mit drei Migrationsvereinen und weiteren Tanzgruppen ein Interkulturelles Fest organisiert und durchgeführt. Gefördert vom Sozialreferat München feiert die Tanzgruppe ein Fest der Muttersprache.