Kaminbrand in einem Mehrfamilienhaus

Kaminbrand in einem Mehrfamilienhaus
Foto: © Berufsfeuerwehr München

Kapuzinerstraße – Die Feuerwehr ist am Montagmorgen zu einem Kaminbrand gerufen worden. Zusammen mit dem Kaminkehrer wurde der Brand gelöscht.

Dass Rauch aus einem Kamin kommt, ist nicht ungewöhnlich. Da aber auch Knistergeräusche aus dem Kamin zu hören waren, vermutete der Hausbesitzer einen Kaminbrand. Deshalb setzte er einen Notruf an die Integrierte Leitstelle ab. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte augenscheinlich erst mal nichts Besonderes festgestellt werden. Der Eigentümer brachte die Feuerwehr in den ersten Stock des Gebäudes, um dort den Kamin zu kontrollieren. Beim Öffnen der Revisionstüre waren mehrere Glutbrocken darin zu finden. Mit dem inzwischen eingetroffenen Kaminkehrer wurde das weitere Vorgehen besprochen. Dieser stieg auf das Dach, um den Kamin von oben durchzukehren und die Glutnester im Schornstein von der Wand zu lösen, damit diese nach unten fallen. Dort wurden die brennenden Rückstände von Einsatzkräften unter Atemschutz aus dem Kamin geholt und ins Freie verbracht. Zur Sicherheit kontrollierten weitere Feuerwehrleute noch die weiteren Wohnungen im Gebäude auf mögliche Abplatzungen oder eine Rauchentwicklung. Glücklicherweise wurde hier nichts festgestellt.

Ein Sachschaden am Kamin ist durch das Eingreifen von Kaminkehrer und Feuerwehr nicht entstanden.