Kellerbrand im Glockenbachviertel

Kellerbrand im Glockenbachviertel
Foto: © Branddirektion München

Rauchentwicklung im Keller eines fünfgeschossigen Wohnhauses in der Jahnstraße: Mit dieser Information rückte die Feuerwehr gestern am späten Abend zu einem Kellerbrand im Glockenbachviertel aus. Die Trennwand zwischen zwei Kellerabteilen war in Brand geraten.

Bei Eintreffen des Löschzugs hatten die Bewohner das Gebäude bereits verlassen und hielten sich auf der Straße vor dem Gebäude auf. Zur Brandbekämpfung wurde unter schwerem Atemschutz ein C-Rohr eingesetzt. Nach nur zwanzig Minuten wurde “Feuer aus” gemeldet. Drei Wohnungen wurden teils über offenstehende Fenster leicht verraucht.

Werbung / Anzeige

Alle Wohneinheiten waren vorschriftsgemäß mit Rauchmeldern ausgestattet.

Das Treppenhaus und die drei verrauchten Wohnungen wurden mit einem Belüftungsgerät entraucht. Im Anschluss wurden der Gas- und der Elektroanschluss durch einen Mitarbeiter der Stadtwerke München auf Beschädigungen kontrolliert und das Gebäude zum Teil wieder freigegeben. Bewohner zweier Wohnungen im Erdgeschoss konnten aus Sicherheitsgründen die Nacht allerdings nicht in ihren eigenen vier Wänden verbringen.

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 30.000 EUR. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.