Home » Nachrichten München » Kinder von Gestern feiern „Karneval wie dazumal“! – 17. Februar 2015 Deutsches Theater München
Foto: Deutsches Theater

Kinder von Gestern feiern „Karneval wie dazumal“! – 17. Februar 2015 Deutsches Theater München

Der Kinder von Gestern e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zum Ziel gesetzt hat, dafür zu sorgen, dass unsere ältere Generation mehr Lebensfreude erfährt. Und was drückt Lebensfreude und jugendlichen Esprit mehr aus als das bunte Faschingstreiben? Aus diesem Grund lädt das Deutsche Theater 30 Mitglieder von Kinder von gestern zum diesjährigen „Karneval wie dazumal“ ein, der die Tradition des alten Münchner Ballfaschings aufleben lässt.

Abi Ofarim, Initiator und erster Vorstand des Kinder von Gestern e.V.: „Wir möchten uns beim Deutschen Theater herzlich für diese schöne Überraschung und die großzügige Unterstützung bedanken. Wir freuen uns sehr, mit den Kindern von Gestern beim ,Karneval wie dazumal‘ dabei zu sein.“

Beim „Karneval wie dazumal“ erwartet die Senioren ein buntes Programm: Beschwingte Tanzmusik mit Evergreens der 20er, 30er und 40er gibt es zum wiederholten Male von Sissi Gossner mit ihrem legendären ODEON Tanzorchester. Für beste Unterhaltung zwischen den Tanzrunden sorgen bunte Showeinlagen von der Narrhalla Garde, der Akrobatikgruppe „Überflieger“ sowie die beliebte Münchner Française. Als Highlight des Abends holt das Deutsche Theater nach dem großen Erfolg 2014 zum zweiten Mal die Münchner Marktweiber vom Viktualienmarkt zum „Karneval wie dazumal“ ins Deutsche Theater.

Über den Kinder von Gestern e.V.
Kinder von Gestern e. V. ist ein gemeinnütziger Verein, der es zum Ziel hat, seinen Gästen das zu bieten, was es für Jugendliche längst gibt: ein Jugendzentrum für Senioren. Ein Ort, wo mit jugendlichem Esprit unter Gleichgesinnten gemeinsam Zeit verbracht werden kann. Aber auch mit ehrenamtlicher Hilfe vor Ort, die unter die Arme greift, wenn nötig. Trotzdem wollen die Initiatoren einen selbstbestimmten Aufenthalt in einer Begegnungsstätte bieten. Die Gäste des Vereins sollen gemeinsam nicht nur aus der Einsamkeit finden, sondern auch die Unterstützung erhalten, die sie tatsächlich brauchen.