Klassik am Odeonsplatz mit bis zu 2.000 Teilnehmer*innen

Klassik am Odeonsplatz mit bis zu 2.000 Teilnehmer*innen
Klassik am Odeonsplatz Foto: Marcus Schlaf

Lange war unklar, ob dieses Jahr die Veranstaltung Klassik am Odeonsplatz wegen der Pandemie-Situation abgesagt werden muss. Nun haben sich die Landeshauptstadt München und der Freistaat dafür entschieden, diese Veranstaltung als Pilotprojekt mit bis zu 2.000 Zuschauer*innen pro Konzert stattfinden zu lassen; in den vergangenen Jahren standen die Konzerte jeweils 8.000 Besucher*innen offen.

Unter Einhaltung der infektiologischen Vorsichtsmaßnahmen werden an jedem Konzerttag zwei Konzerte gespielt. Am Freitag, 9. Juli, erleben die Teilnehmer*innen die Münchner Philharmoniker mit ihrem Chefdirigenten Valery Gergiev, am Samstag, 10. Juli, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Daniel Harding. Oberbürgermeister Dieter Reiter: „Klassik am Odeonsplatz ist ein Glanzpunkt im Münchner Kultursommer. Ich bin sehr froh, dass wir Münchens schönsten Open-Air-Konzertsaal nun für bis zu 2.000 Besucherinnen und Besucher öffnen können. Die Sehnsucht nach Kultur ist groß und die Ermöglichung dieser besonderen Open-Air-Konzerte ist ein weiterer Schritt hin zu mehr Normalität.“

Gesundheitsminister Klaus Holetschek: „Ich freue mich, dass Klassik am Odeonsplatz voraussichtlich als Pilotprojekt stattfinden kann. Selbstverständlich werden wir bis dahin das Infektionsgeschehen weiterhin genau beobachten und – falls nötig – die Rahmenbedingungen entsprechend anpassen. Kann die Veranstaltung wie geplant stattfinden, werden wir dank des Hygiene- und Schutzkonzepts, der wissenschaftlichen Begleitung und der daraus gewonnen Erkenntnisse in Zukunft noch besser wissen, wie wir Kunst mit Vorsicht und Umsicht wieder in größerem Rahmen genießen können.“

Die Konzerte von Klassik am Odeonsplatz am 9. und 10. Juli 2021findenstatt!

In der heutigen Pressemitteilung der Landeshauptstadt München wurde bekannt gegeben, dass die diesjährigen Konzerte von Klassik am Odeonsplatz am 9. und 10. Juli 2021 in reduzierter Form als Sonderprojekt stattfinden dürfen.Die Veranstalter, die Landeshauptstadt München und der Bayerische Rundfunk, freuen sich, Ihnen nach einjähriger pandemiebedingter Pause „Klassik am Odeonsplatz“ wieder präsentieren zu können. Die Zuschauerkapazität pro Konzert wurde von den Behörden mit 2.000 Zuschauern angesichts der PandemieLage niedriger festgesetzt als normal (8.000 Besucher) geplant.

Um die Tageskapazität pro Konzerttag zu erhöhen, haben sich die Orchester bereit erklärt, neben der Abendvorstellung (Beginn ca. 21.00 Uhr) auch am späten Nachmittag gegen 18.00 Uhr ein Konzert zu spielen. Pandemiebedingt wird es keine Pause geben, die Nettospielzeit je Aufführung wird ca. 70 Minuten betragen. Die Gesamtkapazität für Klassik am Odeonsplatz 2021 liegt also bei 8.000 Besuchern anstelle der geplanten Zuschauerkapazität von 16.000 Besuchern.

Am 9. Juli treten die Münchner Philharmoniker unter Ihrem Chefdirigenten Valery Gergiev auf. Solistin des Abends ist die weltbekannte Pianistin YujaWang. Am 10. Juli spielt das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Daniel Harding seine beiden Konzerte.Das detaillierte Programm und die exakte Besetzung beider Veranstaltungstagewerden in Kürze bekannt gegeben.

Klassische Musik in einzigartiger Atmosphäre, mit hochkarätigen Ensembles, Dirigenten und Solisten auf einem der prachtvollsten Plätze Europas sind die Zutaten für die Erfolgsgeschichte von Klassik am Odeonsplatz. Schon zum 20. Mal treten an einem Wochenende im Juli zwei TopOrchester Münchens und weltberühmte Klassikstars auf. Seit der Gründung im Milleniumsjahr 2000 ist das OpenAir zu einem fest verankerten hepunkt des Münchner Kulturlebens geworden, der jedes Jahr 16.000 Musikfans aus allerWelt anzog, darunter zahlreiche Politiker und Promintente. Seit vielen Jahren werden die Konzerte in Hörfunk und Fernsehen übertragen. Klassik am Odeonsplatz findet in diesem Jahr zum 20. Mal statt.