Home » Nachrichten » Kleinhadern: Warnung vor ausgelegten Giftködern
Foto: Polizei Bayern

Kleinhadern: Warnung vor ausgelegten Giftködern

Am Sonntag, 13.08.2017, gegen 08.00 Uhr, war eine Münchner Anwohnerin mit ihrem Hund beim Gassigehen in der Guardinistraße unterwegs. Dort bemerkte sie vier auffällige Bällchen, die am Weg verteilt lagen.

Nach dem ersten Anschein handelt es sich um Fleischbällchen mit blauen Punkten, die offensichtlich bewusst dort ausgelegt wurden.

Es muss davon ausgegangen werden, dass ein unbekannter Täter diese Köder dort auslegt, um Tiere zu schädigen. Wie in vorangegangenen Fällen wurden auch diese Fleischköder von der Polizei sichergestellt und dem Bayerischen Landeskriminalamt zur Analyse übergeben.

Die Taten wurden bei der Polizeiinspektion 41 (Laim) zur Anzeige gebracht. Die Kriminalpolizei beim Polizeipräsidium München wird die Ermittlungen aufnehmen.