Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin lädt am 9. November zum Tag der Offenen Tür in Großhadern ein

Symbolbild

Die Lebensqualität der Patienten und ihrer Angehörigen am Lebensende verbessern – das steht seit 20 Jahren im Mittelpunkt der Palliativmedizin am Klinikum der LMU: ob am Klinikum selber, im Heim, Hospiz oder zu Hause. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens lädt die Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin am Samstag, 9. November, von 10 bis 14 Uhr zu einem Tag der Offenen Tür in der Marchioninistraße 15 in Großhadern ein. Auf dem Programm stehen sowohl Kurzvorträge von Ärztinnen und Ärzten, Pflegenden und Seelsorgenden als auch der persönliche Austausch.

In den Kurzvorträgen geht es unter anderem um Fragen wie: Was ist Lebensqualität in der letzten Lebensphase? Wer unterstützt mich und meine Angehörigen, wenn ich auch mit einer schweren Krankheit zu Hause leben möchte? Wie erstelle ich eine gute Patientenverfügung? Welchen Beitrag leistet die Christophorus Akademie und die Forschung, um die Situation schwer kranker Menschen und ihrer Familien zu verbessern? Im Anschluss an die Vorträge können sich Interessierte im „World Café“ bei Kaffee und Kuchen mit Expertinnen und Experten sowie anderen Betroffenen austauschen.

Menschen mit einer unheilbaren und fortgeschrittenen Erkrankung wünschen sich ein möglichst beschwerdearmes Leben und eine umfassende Begleitung, besonders am Lebensende. Beim Tag der Offenen Tür möchten die Mitarbeitenden der Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin einen Einblick in ihre Arbeit geben und mit Betroffenen, Angehörigen und Interessierten ins Gespräch kommen. In den Räumen der Palliativstation und der Christophorus-Akademie können sich die Besucherinnen und Besucher über die verschiedenen Angebote informieren, unter anderem über die Palliativstation, die Palliativ- sowie die Atemnot-Ambulanz sowie die Spezialisierte Ambulante PalliativVersorgung (SAPV).

Weitere Informationen und das Programm zum Tag der Offenen Tür gibt es unter www.palliativmedizin-muenchen.de

Über die Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin:

Vor 20 Jahren wurde mit der Gründung des Palliativdienstes und der Christophorus Akademie der Grundstein für die Palliativmedizin am LMU Klinikum gelegt. Seitdem sind zahlreiche Angebote dazugekommen, die sich mittlerweile unter dem Dach der Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin bündeln: Seit 15 Jahren besteht die Palliativstation; vor zehn Jahren wurde die Spezialisierte Ambulante PalliativVersorgung (SAPV) ins Leben gerufen. Vor fünf Jahren wurde das Angebot um die Palliativ-Ambulanz für Patienten, die zu Hause wohnen, erweitert.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]