Home » Aus dem Polizeibericht » Kokainhändler nach umfangreichen Ermittlungen festgenommen
Symbolbild

Kokainhändler nach umfangreichen Ermittlungen festgenommen

München, 11.08.2017. Hinweise auf Kokaingeschäfte, die der Fachdienststelle vorlagen, haben zu einer Observation eines Lokals in der Sonnenstraße am Mittwoch, 09.08.2017, gegen 17.30 Uhr, geführt.

Konkret bezog sich die Observation auf einen 24-jährigen Mann. Im Verlauf der Beobachtung des genannten Lokals wurde der Tatverdächtige beim Verlassen des Lokals beobachtet. Er fuhr mit dem Taxi in die Innenstadt. Nachfolgend wurde eine Kontrolle unterzogen, dabei wurde eine geringe Menge Kokain sowie zwei Schlüssel aufgefunden. Auf Nachfrage zu den Schlüsseln, verstrickte sich der Kontrollierte in erhebliche Widersprüche.

Nach intensiven Ermittlungen konnte die Wohnung des Mannes ausfindig gemacht werden. Es folgte die Durchsuchung der Wohnung. Bei der Durchsuchung wurde neben einem guten halben Kilogramm Kokain, auch diverses Zubehör zum Verkauf sowie eine Schuldenliste mit erheblichen Bargeldbeträgen aufgefunden. Zudem wurde ein hoher Bargeldbetrag in der Wohnung sichergestellt. Bei diesem handelt es sich um mutmaßliches Drogengeld.

Alle aufgeführten Gegenstände wurden beschlagnahmt. Vorausgehend hatte der Tatverdächtige durch falsche Angaben versucht seinen Wohnsitz zu verschleiern.
Da der Verdacht eines Verbrechens nach dem Betäubungsmittelgesetz besteht, wird der 24-Jährige dem Haftrichter des Polizeipräsidiums München vorgeführt.