Kontrollmaßnahmen im Bereich Hauptbahnhof – Rückblick Dezember 2017 / Januar 2018

Kontrollmaßnahmen im Bereich Hauptbahnhof

Alleinig im Dezember 2017 wurden hierzu an unterschiedlichen Tagen und Uhrzeiten rund 650 Personenkontrollen durchgeführt. Es mussten aus unterschiedlichen Gründen mehr als 380 Platzverweise erteilt und zwei Personen sogar in Gewahrsam genommen werden. Bei 15 Personen konnte eine aktuelle Fahndungsnotierung (wie beispielsweise eine sogenannte Aufenthaltsermittlung, aber auch Haftbefehle) festgestellt werden. Neben einem Verstoß gegen das seit Anfang 2017 gültige Alkoholverbot und vier weiteren Ordnungswidrigkeiten, konnten insgesamt 22 Straftaten festgestellt werden. Wie auch im November 2017 handelte es sich hierbei zumeist um (13) Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Auch im neuen Jahr werden die umfangreichen Kontrollmaßnahmen des Polizeipräsidium Münchens weiter fortgesetzt.

Im Januar 2018 wurden alleine bei Schwerpunktkontrollen insgesamt knapp 1000 Personenkontrollen mit daraus resultierenden rund 360 Platzverweisen durchgeführt. 10 Personen wurden in Gewahrsam genommen. Die nochmalige Intensivierung der Kontrollen auf Grund der warmen Witterung findet sich auch in der Anzahl der festgestellten Fahndungsnotierungen wider. Es konnten 22 Personen angetroffen werden, die aus unterschiedlichen Gründen zur Fahndung ausgeschrieben worden waren. Auch das Alkoholverbot zeigt Wirkung. Es wurden im Januar insgesamt vier Verstöße gegen die Alkoholverbotsverbotsverfügung registriert. Auf insgesamt 22 registrierten Straftaten entfielen 18 Betäubungsmitteldelikte.

Werbung / Anzeige