Home » Aus dem Polizeibericht » Laim: 73-Jähriger die Handtasche geraubt

Laim: 73-Jähriger die Handtasche geraubt

Von der Trambahnhaltestelle „Holzapfelstraße“ ging am Freitag, 11.11.2016, gegen 18.30 Uhr, eine 73-jährige Rentnerin auf der Landsberger Straße stadtauswärts nach Hause.

In ihrer rechten Hand führte sie eine Gehhilfe und hatte die Handtasche über ihre rechte Schulter. Zudem trug sie in der linken Hand eine Einkaufstüte.

Auf Höhe der Hausnummer 14 wurde sie völlig unvermittelt von hinten gestoßen. Sie verlor das Gleichgewicht und stürzte. Währenddessen riss ihr ein Unbekannter die Handtasche von der Schulter und flüchtete die Landsberger Straße stadtauswärts.

Passanten wurden auf die Situation aufmerksam und verfolgten den Täter. Dabei konnten sie beobachten, wie er die Geldbörse aus der Handtasche entnahm und diese in einem Gebüsch liegen ließ.

Er konnte unerkannt entkommen.

Durch das Wegreißen der Handtasche und den Sturz wurde die Frau leicht verletzt.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 30-35 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank, Drei-Tage-Bart, südosteuropäische Erscheinung, schwarze, kurze Haare; bekleidet mit schwarzer Hose (lockerer Sitz, ähnlich Jogginghose), langärmeliges, graues Sweatshirt.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.