Home » Aus dem Polizeibericht » Laim: Radfahrer fährt Kind an und flüchtet

Laim: Radfahrer fährt Kind an und flüchtet

München, 05.11.2017. Ein bislang unbekannter Radfahrer befuhr am Samstag, 04.11.2017, gegen 12.30 Uhr, die Fürstenrieder Straße stadteinwärts. Dabei benutzte er den für ihn verbotswidrigen linken Radweg. Auf Höhe der Haltestelle Laimer Platz verschwenkt sich der Radweg um ein Wartehäuschen herum. Trotz dieser Gefahrenstelle verringerte der Radfahrer seine sportliche Geschwindigkeit nicht.

In diesem Moment wolle ein 12-Jähriger den Radweg zum Wartehäuschen hin überqueren. Den Radfahrer hatte er dabei übersehen und es kam zu Zusammenstoss. Der Schüler wurde dabei durch ein Pedal am Beim verletzt.

Der unbekannte Radfahrer blieb bis zum Eintreffen des Rettungswagens der Berufsfeuerwehr an der Unfallstelle und kümmerte sich gemeinsam mit anderen Passanten um den verletzten Jungen. Beim Eintreffen des Rettungswagens verließ der Radfahrer unbemerkt die Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen.

Der Schüler wurde mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme kam es zu keinerlei Verkehrsbehinderungen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten flüchtenden Radfahrer (männlich, 16 – 20 Jahre alt, schlank, bekleidet mit schwarz-weißen Schuhen, Marke Adidas, graue Hose, Baseball-Kappe unterwegs mit einem Fahrrad: Rahmen grau, Lenker rot, Rücktrittsbremse) machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel. 089/6216 – 3322, in Verbindung zu setzen.