Home » Gesundheit » Leben mit der Diagnose Brustkrebs: Was kommt nach OP und Chemotherapie?

Leben mit der Diagnose Brustkrebs: Was kommt nach OP und Chemotherapie?

München, 28. November 2016. Jedes Jahr erhalten über 70.000 Frauen in Deutschland die Diagnose Brustkrebs. In den letzten Jahren haben sich die Therapien verbessert – und damit die Überlebenszeit und Lebensqualität. Für Patientinnen stellen sich deshalb ganz andere und neue Fragen: Wie oft muss ich zur Nachkontrolle gehen? Welche Unterstützung bekomme ich für meine Psyche? Wie kann ich mein Immunsystem stärken? Diese Fragen rund um die Nachsorge stehen im Mittelpunkt einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 7. Dezember, ab 17 Uhr im Hörsaal des Krankenhauses für Naturheilweise am Sanatoriumsplatz 2. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Nachsorge, Psychologische Unterstützung, Komplementärmedizin
Den Ärzten am Klinikum Harlaching ist eine ganzheitliche Behandlung wichtig. Deshalb thematisiert die Veranstaltung auch die Komplementärmedizin. Viele Frauen hätten gern einen kompetenten Rat, welche Therapien jenseits der Schulmedizin in der Nachsorge sinnvoll sind, trauen sich aber oft nicht, ihren Onkologen danach zu fragen. Prof. Dr. med. Dieter Grab, Chefarzt der Harlachinger Frauenklinik, kooperiert hier gezielt mit dem Krankenhaus für Naturheilweisen. Chefarzt Dr. Artur Wölfel, Facharzt für Innere Medizin, Homöopathie und Naturheilverfahren, wird die Rolle der Komplementärmedizin beleuchten. Rat aus der Praxis bietet ein Vortrag von Beate Pföß zur Psychoonkologie. Denn die Diagnose ist für Patientinnen und Angehörige gleichermaßen ein Schock, der seelisch verarbeitet und in den Alltag integriert werden muss. Dr. Ludwig Lutz, Generalsekretär der bayerischen Krebsgesellschaft und niedergelassener Hämato-Onkologe, wird einen Überblick über neueste Entwicklungen und Leitlinien in der Nachsorge von Brustkrebs und von gynäkologischen Tumoren geben.

Veranstaltung für Patientinnen am Mittwoch, 07.12.2016, ab 17.00 Uhr im Hörsaal des Krankenhauses für Naturheilweisen, Sanatoriumsplatz 2
Veranstaltet vom Klinikum Harlaching (Interdisziplinäres Brustzentrum und Gynäkolog. Tumorzentrum Süd)