Home » Nachrichten » LICHTWOCHE München: Pilotveranstaltung ein voller Erfolg
Foto: Guerilla Lighting

LICHTWOCHE München: Pilotveranstaltung ein voller Erfolg

– Rund 500 Gäste besuchten bislang die insgesamt 21 Programmpunkte
– Gewinner des Studentenwettbewerbes: Valerie Götz und Sabrina Riddering (Akademie der Bildenden Künste, München)
– Fortsetzung der LICHTWOCHE München für 2016 geplant

München, 12.10.2015. Unter dem Motto „Entdecke, was Licht mit Dir macht!“ geht diesen Mittwoch die erste LICHTWOCHE München mit dem Vortrag des international bekannten Lichtkünstlers Michel Verjux zu Ende.

Rund 500 Gäste kann die LICHTWOCHE München bereits für die insgesamt 21 Programmpunkte verbuchen – 20 davon bei freiem Eintritt. Zu den Programmpunkten zählten u.a. Besichtigungen und Vorträge zum Thema Lichtdesign und Lichtkonzepte am Beispiel des Traditionskinos Gloria-Palast, des U-Bahnhofs Münchner Freiheit, am Hofbräuhaus und Dallmayr, am neuen Luise-Kiesselbach-Tunnel und dem kürzlich eröffneten NS-Dokumentationszentrum. Farbige Lichtinszenierungen gab es in der Stephanuskirche zu bewundern oder bei verschiedenen Lichtinstallationen der Hochschule Rosenheim im Pflaum Verlag. Zudem gewährten Lichtdesigner und Künstler in Showrooms und Ateliers spannende Einblicke in die Welt des Lichts und  international bekannte Künstler, wie der Light Painter Ulrich Tausend und die Lichtaktivisten von Guerilla Lighting brachten das Publikum zum Staunen und Nachdenken.

Im Rahmen der LICHTWOCHE München fand zudem ein Studentenwettbewerb zum Thema Licht statt. Teilnehmende Hochschulen waren die Akademie der Bildenden Künste, die TU München, die Hochschule Rosenheim, die LMU, AdBK Nürnberg und Pop-Akademie B-W.

Die hochkarätig besetzte Jury aus Prof. Dietmar Tanterl, dem international renommierten Lichtdesigner Gerd Pfarré und der mehrfach mit Designpreisen ausgezeichneten Münchner Produktdesignerin Denise Hachinger vergab die Preise wie folgt:

1. Platz: Valerie Götz und Sabrina Riddering (Akademie der Bildenden Künste, München) für die Lichtinstallation „DAWN“
2. Platz: Janis Necker (Akademie der Bildenden Künste, München) für den Leuchtentwurf für „YPS – Your Personal Light“
3. Platz: Lukas Obkircher (TU München) für die Lichtsteuerung „OLUMI“

Sonderpreis:  Manyu Zhou (Akademie der Bildenden Künste, München) für die Leuchte „APSARA“

Fotos und Videos demnächst auch unter www.lichtwoche-muenchen.de.

Das Ziel des Pilotprojekts LICHTWOCHE München, die Münchner für das Thema Licht zu sensibilisieren und zu begeistern und dem Fachpublikum eine breite Plattform für Austausch und Netzwerken zu bieten, wurde mehr als erreicht.

„Die positive Resonanz der Münchner und des Fachpublikums ermutigen uns, über eine regelmäßige LICHTWOCHE München nachzudenken. Das Thema bietet ein so breites Spektrum: von informativen Themen, wie Gesundheit, Wohlbefinden oder Energie, über Lichtdesign und -planung bis hin zu Lichtkünstlern, die uns zum Staunen bringen. Jeder von uns wird täglich massiv von Licht beeinflusst. Meist nehmen wir Licht jedoch nur unbewusst wahr. Wir sind sehr stolz darauf, dass es uns gelungen ist, bei den Besuchern der LICHTWOCHE München ein neues Bewusstsein für Licht zu wecken“, so Emre Onur, Chefredakteur der Fachzeitschrift LICHT und Repräsentant des Organisationsteams LICHTWOCHE München.

Hintergrund:
Anlass, die LICHTWOCHE München erstmalig in München zu initiieren, war und ist das Internationale Jahr des Lichts der UNESCO. Unter dem Motto „Entdecke, was Licht mit Dir macht!“ geht es den Veranstaltern, die LiTG Südbayern, der BDIA, die Fachzeitschrift LICHT und der Münchner Pflaum Verlag, u.a. darum, welchen Einfluss Licht auf die Menschen hat, auf ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit. Wie können durch clevere Lichtkonzepte Plätze, öffentliche Räume, aber auch das eigene Heim oder der Arbeitsplatz, von behaglich bis gut ausgeleuchtet, gestaltet werden? Wie steht es mit zeitgemäßem Energieverbrauch? Welche Lichtkonzepte und Lichtsteuerungen verbergen sich hinter den Kulissen unserer Stadt? Welche enorme Bandbreite bietet Licht Designern und Künstlern?

In München und Umgebung gibt es zahlreiche Showrooms, Ateliers von Lichtdesignern, Planungsbüros, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Behörden, die mit dem Medium Licht arbeiten. Diesen Akteuren möchte die LICHTWOCHE München eine Informations- und Austauschplattform bieten.